Anfragen zu Facebook “Un Named App” ergeben infizierte Resultate

Originalartikel von Rik Ferguson (Solutions Architect bei Trend Micro)

Eine meiner Bekannten hatte den folgenden Status ihres Facebook-Profils angegeben:

Facebook-Status

Bei diesem Eintrag beschlich mich ein ungutes Gefühl, und ich beschloss, mich etwas umzusehen.

Was Facebook anbelangt, gibt es nichts Besorgniserregendes, es scheint keine an sich bösartige App zu sein. Eine Anfrage bei Yahoo ergab, dass „Un named App“ nichts anderes als das “Boxes”-Tab der eigenen Facebook-Profilseite ist.

Doch Vorsicht: Es gibt dennoch ein reelles Risiko. Kriminelle haben sich diesbezügliche Sorgen der Facebook-Anwender zunutze gemacht und bereits damit begonnen, Google Suchergebnisse zu infizieren.

Google-Suchergebnisse

Ich startete bei Google ein Anfrage nach “facebook unnamed app” und musste feststellen, dass ein Drittel der Ergebnisse auf der ersten Seite auf eine bösartige Website zeigten, die mit dem Ziel aufgesetzt worden war, gefälschte Antiviren-Software unter der Bezeichnung Security Tool zu verteilen.

Ist ein Nutzer unvorsichtig genug und klickt den Link an, so erhält er eine Dialogbox, die ihn darüber informiert, dass er eine Riesenanzahl infizierter Dateien auf seiner Maschine hat. Er wird aufgefordert, das Security Tool für die Säuberung zu nutzen. Natürlich handelt es sich nicht um eine tatsächliche Sicherheitslösung. Das Tool soll das Opfer dazu bringen, in klingender Münze zu zahlen.


Security Tool – gefälschtes AV

Meine Empfehlung: „Suchen“ Sie immer umsichtig, vor allem wenn es um Suchanfragen zu gerade populären Themen geht. Mittlerweile sind Such- und Gesprächstrends ein beliebtes Mittel für die Kriminellen, um Unschuldige auf bösartige Software umzuleiten.

Wer sich Sorgen um die eigene Computersicherheit macht, kann seinen PC mit einer reellen Sicherheitslösung scannen, und zwar mit dem kostenlosen Housecall-Dienst. Bei Fragen können Sie auch den Autor unter der Mailadresse rik_ferguson@trendmicro.com erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*