Austausch, Lernen und Vernetzung: Der Trend Micro Partner Talk und Tech Day 2019 in Heidelberg

Von Richard Werner, Business Consultant bei Trend Micro

Trend Micro empfing vergangene Woche seine Partner und Distributoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz beim Partner Talk und Tech Day, der dieses Jahr im schönen Heidelberg stattfand. Für die etwa 110 Teilnehmer stand diesmal der „Talk“ im Vordergrund. Die Zeit für Präsentationen war sehr begrenzt, um mehr Gelegenheit für den Austausch untereinander zu schaffen. Beim Partner Talk, dem Veranstaltungsteil für vertrieblich ausgerichtete Mitarbeiter, diskutierten neun Gruppen mit jeweils acht bis zehn Teilnehmern (Mitarbeiter von Partnern wie auch von Trend Micro) am Roundtable ein vorgegebenes Thema.

In allen Gruppen gab es begeisterte Teilnahme und gute Gespräche, deren Ergebnisse später im Plenum kurz präsentiert wurden.

Partner Talk

Die behandelten Themen waren:

  • Der Endpoint ist zurück auf der Agenda. Mit Apex One bietet Trend Micro eine schlagkräftige Antwort.
  • Deep Security ist viel mehr als  nur AV – Upsellmöglichkeiten
  • Netzwerkschutz mit Tipping Point – zurück zu alter Stärke
  • Sandboxing im Mittelstand – Umsatzpotenziale nutzen
  • Marketplaces und die Rolle des Channels

Diese Roundtable-Diskussionen stellten das Herzstück der Veranstaltung dar. Ziel war es, nicht nur Informationen an die Teilnehmer zu verteilen, sondern vor allem, Feedback (positives wie negatives) von unseren Partnern zu erhalten. Das Format wurde durch die Teilnehmer sehr gut angenommen, da es Ihnen die Möglichkeit gab, Erfahrungen auch untereinander auszutauschen. Auch kritische Themen wie die zunehmende Bedeutung von Marketplaces wurden behandelt, wobei einige Partner nicht nur theoretisch diskutierten, sondern auch von eigenen Businessmodellen dazu berichteten.

Tech Day

Das Trend Micro Tech-Team veranstaltete parallel für die etwa 40 technisch ausgerichteten Partner-Mitarbeiter eine Capture-the-Flag-Challenge. Die Teilnehmer wurden dafür in verschiedene Teams zu maximal sechs Personen aufgeteilt, von denen jeweils zwei gegeneinander antraten. Dabei mussten sie unterschiedliche Aufgaben erfüllen:

Jeweils ein Team hatte Angriffe auf eine IT-Umgebung durchzuführen, um Rezepte für eine Taco-Soße zu stehlen. Hierfür wurde den Teilnehmern ein Standard-Toolset von Angriffsmitteln gegeben und sie mussten mit Kreativität, IT-Know-How, Geschick, und etwas Glück, an die geforderten Rezepte kommen, die irgendwo in der IT-Umgebung verstreut waren.

Die anderen Teams mussten verhindern, dass diese Assets in die Hände der Angreifer fielen. Leider wussten die Verteidiger auch nicht wo die Rezepte liegen, weshalb sie zunächst mehrere Trend Micro-Lösungen in Betrieb nehmen und konfigurieren mussten. Bei der Abwehr des Angriffs halfen ihnen Detektionstools wie Deep Discovery Inspector. Damit konnte der befallene Host, und somit die Angriffsbrücke der Angreifer gefunden und isoliert werden.

Im Laufe des Tages entwickelte sich so ein spannendes Katz- und Maus-Spiel, bei dem insbesondere die Zeit, Teamarbeit und geräuschloses Vorgehen sehr wichtig waren. Die Teams wechselten am zweiten Tag jeweils die Seiten und konnten somit Angreifer und Verteidiger sein.

Gewinner der Challenge war, wer als Angreifer die meisten Rezepte stehlen konnte und dabei die eigene Umgebung bestmöglich gegen Angriffe schützte.

Abendprogramm

Nach getaner Arbeit ging es in ein entspanntes Abendprogramm. Eine gemeinsame Bootsfahrt auf dem Neckar und tolles Wetter boten Raum für interessante Gespräche in lockerer Atmosphäre. Danach folgte eine Führung durch die malerisch gelegene Burg in kleineren Gruppen und ein Abendessen im Schlosshotel Molkenkur mit schönem Blick über die Landschaft. Hier fand auch die Verleihung der diesjährigen Partner-Awards statt.

Anschließend ermöglichte ein Ausflug in die Kneipenstadt Heidelberg den Ausklang in gemütlicher Runde. Insgesamt stand der Nachmittag klar im Zeichen von Entschleunigung und Networking.

Partner Talk Tag 2

Der zweite Tag begann mit der Keynote von Brendan Dawes, einem der Künstler unserer Kampagne „The Art of Cybersecurity“. Er erklärte, wie er durch die Visualisierung von Daten Angriffe auf Netzwerke künstlerisch darstellen kann. Zudem schuf er eine neue Grafik, die die Teilnehmerstruktur der Veranstaltung darstellte.

Anschließend stand wieder Erfahrungsaustausch auf der Agenda: Account Manager von Trend Micro präsentierten herausfordernde Kundensituationen und ihre Lösung. Dabei am wichtigsten: Welche Rolle spielte der Partner dabei und was ergibt sich daraus als Zusammenarbeitsmöglichkeit.

Danach besprachen die Channel-Direktoren der beiden Regionen (Deutschland und Alps) mit „ihren“ Partnern zukünftige Entwicklungen und Möglichkeiten im Channel. Eine Präsentation zu den speziellen Angeboten von Trend Micro für Managed Service Provider (MSPs) bildete den Abschluss des Tages.

Wir freuen uns sehr über das durchweg positive Feedback unserer Partner, die vor allem die Möglichkeit zu Diskussion, Austausch und Netzwerken untereinander und mit Trend Micro sehr lobten. Vielen Dank an alle Teilnehmer für eine tolle Veranstaltung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.