Archiv des Autors: Trend Micro

Chancen für IoT-Angriffe im Fokus des cyberkriminellen Untergrunds

Originalartikel von Stephen Hilt, Vladimir Kropotov, Fernando Mercês, Mayra Rosario und David Sancho

Die Sicherheitsforscher von Trend Micro untersuchten IoT (Internet of Things) -bezogene Gespräche in mehreren cyberkriminellen Communities im Untergrund und stellten dabei fest, dass die Bandbreite der Diskussionsthemen von Anleitungen bis zu tatsächlichen Gewinntaktiken für IoT-Angriffe reichen. Es ist nicht überraschend, dass bei der Suche nach Angriffsmöglichkeiten exponierte Geräte und Schwachstellen für die Untergrund-Communities von großem Interesse waren. Die ausführlichen Ergebnisse der Untersuchungen sind im Whitepaper „The Internet of Things in the Cybercrime Underground” nachzulesen.
Weiterlesen

Der Security-RückKlick 2019 KW 36

von Trend Micro

 

 

 

 

 

 

Quelle: CartoonStock

Neue gefährliche Tricks für Phishing-Angriffe, Foxit-Nutzer sollten nach Dateneinbruch Passwort ändern und Exploits für Android sind teurer als die für iOS und vieles mehr.
Weiterlesen

‚Heatstroke’-Kampagne nutzt mehrstufige Phishing-Angriffe für Diebstahl

  1. Originalartikel von Jindrich Karasek, Threat Researcher

Phishing bleibt auch weiterhin eines der wichtigsten Mittel im Arsenal der Cyberkriminellen. Das jüngste Beispiel einer Phishing-Kampagne namens Heatstroke basiert auf einer Variablen in deren Phishing Kit-Code. Heatstroke zeigt, wie weit sich die Phishing-Techniken entwickelt habe — vom einfachen Nachahmen legitimer Websites und der Verwendung verschiedener Social Engineering Taktiken bis zu sehr ausgeklügelten Methoden wie der Einsatz von Steganographie.
Weiterlesen

Der Security-RückKlick 2019 KW 35

von Trend Micro

 

 

 

 

 

 

Quelle: CartoonStock

Quelloffene Browser-Erweiterung vereinfacht Austausch verschlüsselter Mails, GitHub mit stärkerer Authentifizierung; Trend Micro zeigt, wie dateilose Bedrohungen zu erkennen sind und zum fünften Mal findet der Raimund Genes Cup statt.
Weiterlesen

Trend Micro als „Leader“ bei Endpoint Protection im Gartner Magic Quadrant

Originalartikel von Wendy Moore


Trend Micro ist von Gartner auch 2019 im „Magic Quadrant for Endpoint Protection Platforms“ (EPP) als „Leader“ bewertet worden. Diese Position weist Gartner Trend Micro seit 2002 jedes Jahr zu. Der EPP-Markt hat einen Wandel mit vielen Innovationen durchlebt. Trend Micro als „Leader“ unterscheidet sich von anderen dadurch, dass neue Techniken und Fähigkeiten einen Zuwachs für den Wert der Lösungen darstellen, und nicht bloß die Summe der Funktionen sind. Wahre Führungskompetenz ist nachhaltig und weist beständige Stärke in Vision und Ausführung auf, so die Überzeugung des Herstellers.
Weiterlesen