BlueBorne betrifft Milliarden Bluetooth-aktivierte Geräte

Originalartikel von Vít Šembera, Cyber Threat Researcher

BlueBorne bezeichnet eine Reihe von Schwachstellen, die Implementierung von Bluetooth in iOS-, Android-, Linux-, Windows- und Mac OS*-Geräten betreffend. Den Forschern zufolge, die die Lücken entdeckt haben, sind davon etwa 5,3 Mrd. Bluetooth-aktivierte Geräte betroffen. Als sofortige Gegenmaßnahme empfiehlt sich das Patchen des Geräts, falls ein Fix verfügbar ist, oder die Bluetooth-Verbindung abzuschalten, sollte sie nicht benötigt werden. Es gibt Demonstrationen der Machbarkeit für Angriffe über BlueBorne, doch keine Anzeichen dafür, dass die Sicherheitslücken aktiv ausgenutzt werden. Auch müssen bestimmte Bedingungen gegeben sein, um einen Angriff über BlueBorne zu ermöglichen. Weitere Einzelheiten zu den Schwachstellen und möglichen Angriffen liefert der Originalbeitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*