Cyber-Sicherheit ist eine globale Aufgabe

Originalartikel von Rik Ferguson, VP Security Research

Trend Micro war schon immer bestrebt, den Austausch digitaler Informationen sicherer zu gestalten. In diesem Rahmen ist auch die neue Partnerschaft mit der Internationalen Fernmeldeunion (International Telecommunication Union;ITU) der Vereinten Nationen zu sehen.

Die ITU ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen, die sich weltweit um technologische Aspekte der Telekommunikation kümmert. Zur Organisaiton gehören 193 Länder und mehr als 700 Unternehmen aus dem Privatsektor sowie akademische Institute.

Trend Micro wird in diesem Rahmen die Global Cybersecurity Agenda im Kampf gegen Cyber-Bedrohungen unterstützen und Ressourcen, Expertise und Forschungsarbeiten zum Schutz der Bürger rund um die Welt beitragen.

Dabei spielen die weltweiten Bedrohungsberichte wie der kürzlich veröffentlichte „Trendlabs Bericht zur Sicherheitslage im 3. Quartal 2013“, Infografiken sowie die Expertise der Trend Micro Sicherheitsforscher eine wichtige Rolle in der Weiterbildung zur Cyber-Sicherheit. Darüber hinaus wird Trend Micro Updates zu Bedrohungs-Alerts an die ITU liefern, um die Mitglieder immer auf aktuellstem Wissenstand zu Angriffen zu halten. Auf diese Weise lässt sich sicherstellen, dass Entscheidungsträger zeitnah über Bedrohungen informiert sind und die Auswirkungen von weltweiten Attacken im Griff behalten können.

Diese Partnerschaft ermöglicht es Trend Micro auch, weiterhin eine sichere Online-Umgebung für Kinder zu unterstützen, denn der Anbieter wird der ITU Ressourcen aus dem Internet and Safety for Kids & Families-Programm liefern. Die ITU unterhält Initiativen zum Online-Schutz von Kindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*