Der Kauf von Followern — ein zweifelhaftes Geschäft

Originalartikel von Karla Agregado, Fraud Analyst

Weitere Recherchen zu Betrugsversuchen über das Angebot, Instagram-Nutzern Follower zu liefern, ergaben, dass es ähnliche „Dienste“ auch für andere soziale Netzwerke gibt. Unter anderem fanden die Sicherheitsforscher eine russische Site, die sich als Anlaufstelle für all diejenigen ausgibt, die „Follower“ für soziale Netzwerke wie Twitter, Google+, Facebook und Instagram suchen.

Bild 1. Betrügerische Site, die Follower für verschiedene soziale Netzwerke verkauft

Diese Site bietet nicht nur Follower, sondern auch Retweets und “Gefällt mir”-Klicks für bestimmte, vom Kunden gewünschte Einträge. Der Preis dafür hängt von der Anzahl der bestellten Follower, Retweets und „Gefällt mir“-Klicks ab. Die Bezahlung erfolgt dann über Sites wie interkassa.com und ligpay.com (für mobile Nutzer).

Bild 2. Bezahloptionen für den Kauf von Follower

Der Kunde erhält natürlich – wie immer bei diesen Geschäften – keine Follower, Retweets oder sonstige Dienstleistungen, sondern setzt sich lediglich dem Risiko des Informations- oder Gelddiebstahls aus. Falls jedoch die Leistung erfolgt, so sind es fragwürdige Mittel wie bösartige Skripts oder Botnets, die eingesetzt werden.

Dies ist eine einfache Verdienstmöglichkeit für Cyberkriminelle, denn der Erfolg des Einzelnen in den sozialen Medien hängt weitgehend von der Anzahl seiner Follower ab. Und so können viele nicht widerstehen, wenn ihnen in kurzer Zeit eine große Zahl von Followern versprochen wird – und das auch noch mühelos.

An dergleichen Dienstleistung Interessierte sollten sich darüber im Klaren sein, dass ihnen diese Geschäfte mehr Schaden zufügen als Nutzen bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*