Der Security-RückKlick 2018 KW 02

von Trend Micro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: CartoonStock

Updates gegen Spectre und Meltdown, auch als Köder bestimmten die Nachrichten. Nordkoreas Finanzspritze aus Kryptowährungs-Malware und Trend Micro Investments in Startups.

Falscher BSI-Absender

BSI warnt vor E-Mails mit gefälschtem BSI-Absender, in denen Empfänger aufgefordert werden, Sicherheitsupdates gegen Spectre und Meltdown durchzuführen.

Windows 10 Update legt einige PCs lahm

Das von Microsoft eilig veröffentlichte Windows-10 Update gegen Meltdown und Spectre führt auf einigen AMD-Systemen zu Problemen wie Bootfehler.

Apple mit Sicherheits-Update gegen Spectre

Apple hat Sicherheits-Updates für macOS High Sierra 10.13.2, iOS 11 und Safari 11 veröffentlicht, das die Spectre-Sicherheitslücke stopfen soll.

Mining-Malware mit Links zu Nordkorea

Eine neue Kryptowährungs-Malware für das Mining von Monero scheint von nordkoreanischen Cyberkriminellen zu stammen und soll Mittel dazu sein, Cash in die nationale Wirtschaft zu bringen.

Trend Micro-Investments in neue Technologiemärkte

Trend Micro Venture-Capital-Fonds präsentiert erste Investments auf der CES 2018: z.B. eine Bezahlplattform auf Basis von Blockchain oder ein Telemetrie-Anbieter für vernetzte Fahrzeuge.

Ankündigung: endlich WPA3

Die Wi-Fi Alliance kündigt das lang erwartete Next Generation Sicherheitsprotokoll WPA3 an. Der Nachfolger von WPA2 verbessert die Sicherheit bei drahtlosen Verbindungen.

Mithören von Konversationen in WhatsApp?

Ein Sicherheitsproblem in WhatsApp ermöglicht theoretisch das Mithören von Konversationen, auch in End-to-End verschlüsselten Gruppen-Chats.

Mining mit Rechenleistung einer Behörde

Hacker bedienen sich der Rechenleistung einer Behörde in Baden-Württemberg, um Krypto-Geld zu schürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*