Der Security-RückKlick 2018 KW 25

von Trend Micro

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: CartoonStock

Die gute Nachricht: Trend Micro startet einen Managed Detection & Response-Dienst. Auf Schadsoftware-Seite findet Krypto-Mining Malware neue Wege, so Docker-Container und Fire TV oder Fire Stick, und es gibt eine weitere Malware-Kampagne aus Nordkorea.

Dienst für Managed Detection & Response von Trend Micro

Trend Micro startet einen Dienst für Managed Detection & Response und setzt dabei auf künstliche Intelligenz und eine umfassende Datenbank mit Bedrohungsinformationen.

Trend Micro gewinnt VMware Global Partner Award

Beim diesjährigen Partner Leadership Summit zeichnete VMware Trend Micro zum zweiten Mal mit dem Global Partner Innovation Award in der Kategorie „Technology“ aus.

Krypto-Mining über Fire TV und Fire Stick

Der Krypto-Malware ADB.miner greift bereits seit Februar die Android-basierten Geräte Amazon Fire TV und Fire TV Stick an.

Docker-Container schürfen Monero

Zehn Monate lang waren Docker-Images mit Hintertür über Docker Hub verfügbar und schürfen Monero. Sie wurden bereits 5 Mio. Mal heruntergeladen.

Warnung vor neuer nordkoreanischer Malware

Das US-CERT warnt vor einer weiteren Malware-Kampagne aus Nordkorea, die von derselben Gruppe Hidden Cobra stammt, die bereits 2017 aktiv war.

Google Home und Chromecast geben Standortdaten preis

Mit vergleichsweise wenig Aufwand könnte ein Hacker nahezu exakt Standort von smarten Google-Geräten auslesen, wenn das Opfer eine vom Angreifer präparierte Webseite besucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.