Der Security-RückKlick 2018 KW 31

von Trend Micro

 

 

 

 

 

 

Quelle: CartoonStock

Google mit neuen Maßnahmen für die Sicherheit der Nutzer, Firmen sehen IoT-Sicherheit als „Nebensache“ und Ransomware macht Millionäre – dies und mehr in der letzten Woche.

Firmen zu sorglos bei IoT-Sicherheit

Eine neue Trend Micro-Umfrage zeigt, dass 43% der Unternehmen weltweit IT-Sicherheit bei IoT-Projekten in der Nebenrolle sehen und damit das Vertrauen der Kunden aufs Spiel setzen.

Keine Krypto-Miner in Play Store

Google hat mobile Kryptowährungs-Miner aus dem Play Store verbannt und folgt damit Apples Entscheidung aus dem Juni.

Neue Angriffsvariante auf Spectre

NetSpectre ist eine neu entdeckte Angriffsvariante, mit der Angreifer über das Netzwerk Daten von einem System stehlen können.

PowerGhost wieder aktiv

Die dateilose Mining-Malware namens PowerGhost greift wieder Server und Workstations an; sie nutzt eine Kombination aus Powershell-Skripts und die Sicherheitslücke EnternalBlue.

Facebook gegen Meinungsmanipulation in USA

Facebook entfernt mehr als zwei Dutzend gefälschte Konten wegen des Verdachts auf versuchte Meinungsbeeinflussung bzgl. der Midterm-Wahlen in den USA.

Einträgliches Geschäft für SamSam-Hintermänner

Die Hintermänner der SamSam-Ransomware haben seit 2015 Lösegeld in Höhe von 5,9 Mio.$ verdient.

Hinweis auf gehackte Site

Die neue Chrome-Extension HackNotice weist Nutzer darauf hin, wenn eine Site, die sie besuchen, kompromittiert wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.