Der Security-RückKlick 2019 KW 14

von Trend Micro

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: CartoonStock

Im Fokus der News der letzten Woche stand die Hannover Messe: Trend Micro zeigte interessante neue Lösungen für IoT bzw. Industrie 4.0. Aber auch neue Sicherheitslücken bereiten wieder Sorgen.

Trend Micro und Moxa mit erster gemeinsamer Lösung

Joint Venture TXOne Networks von Trend Micro und Moxa zeigte auf der HMI erstmals gemeinsam entwickelte Lösung zur Absicherung von Industrieanlagen – sie entdeckt und blockiert weitverbreitete Exploits und bietet Whitelisting für OT-Umgebungen.

Trend Micro und Luxoft für Sicherheit im Automotive-Bereich

Trend Micro und Luxoft werden als Partner gemeinsam ein Intrusion Detection System (IDS) und Intrusion Prevention Systems (IPS) für den Automotive-Bereich einführen und ausrollen.

Sicherheitslücke in SSL/TLS-Bibliothek

Webserver, die die Transportverschlüsselung über axTLS-Bibliothek realisieren, sind für Angriffe empfänglich. Das Ergebnis ist ein Speicherfehler (Buffer Overflow).

Zero-Day-Lücke in TP-Link SR20-Routern

Sicherheitsentwickler von Google macht eine Zero-Day-Lücke öffentlich, die in TP-Link SR20 Routern die Ausführung beliebigen Codes erlaubt.

Microsoft übernimmt von APT 35 kontrollierte Domänen

Microsoft übernimmt 99 Domänen, die zuvor von der iranischen, staatlich finanzierten Hackergruppe APT 35 kontrolliert worden waren, die sie für Spear Phishing-Angriffe nutzten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.