Der Security-RückKlick 2019 KW 26

on Trend Micro

 

 

 

 

 

 

Quelle: CartoonStock

Whitelisting hilft gegen die neue Lücke in Oracle Weblogic, MDR-Lösungen sind gegen Emotet wirksam, so Trend Micro und das BSI gibt Sicherheitsempfehlungen für die Konfiguration von Office-Produkten – eine Auswahl der News.

Empfehlungen für sichere Konfiguration von Office

Vom BSI stammen sieben Cyber-Sicherheitsempfehlungen für eine sichere Konfiguration von Microsoft Office 2013/2016/2019.

Trend Micro schützt Überwachungskameras mit IPS

Vivotek IP-Kameras mit Trend Micro IoT Reputation Service ausgestattet und damit die weltweit ersten Überwachungsgeräte mit Hosted Intrusion Prevention System (IPS) und Schutz vor Brute-Force-Attacken.

Mehrfache Deallokation in MacOS

Trend Micro entdeckt eine Sicherheitslücke in MacOS, die mehrfache Deallokation ermöglicht und über die Angreifer beliebigen Code ausführen können.

Whitelisting gegen Lücke in Oracle WebLogic

Trend Micro empfiehlt Whitelisting und gibt Best Practices als Gegenmittel für eine RCE-Schwachstelle in Oracle WebLogic.

Wieder eine Schwachstelle in Kubernetes

Das Kubernetes Sicherheitsteam hat eine weitere Schwachstelle entdeckt, über die ein infizierter Container Dateien auf Systemen von Nutzern ersetzen oder erstellen kann.

MDR-Lösungen gegen Emotet empfehlenswert

Die Emotet-Malware trifft aktuell Unternehmen in ganz Deutschland. Bei der Bewältigung von solchen ausgefeilten Angriffen können MDR-Lösungen helfen, erklärt Richard Werner von Trend Micro.

Spionage gegen mindestens 10 Telcos weltweit

The Register berichtet über Spionagekampagnen bei mindestens 10 Telcos weltweit, die der berüchtigten APT10-Gruppe zugeschrieben werden und offenbar seit Jahren laufen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.