Der Security-RückKlick 2019 KW 30

von Trend Micro

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: CartoonStock

IoT-Geräte stehen im Visier der Kriminellen. Was tun? Außerdem warnt der CERT-Bund vor Gefahr für FTP-Server. und chinesische Hacker spionieren Dax-Konzerne aus.

Deep Security für „ITK-Produkte des Jahres 2019“ nominiert

Die Online-Abstimmung zur Wahl der „ITK-Produkte des Jahres 2019“ der Funkschau hat begonnen und Trend Micro Deep Security ist für die Kategorie Cybersecurity nominiert. Stimmen Sie mit ab! #itkprodukt19

IoT-Geräte für Kriminelle immer attraktiver

Die Zahl der Angriffe auf IoT-Geräte in Unternehmen hat sich 2019 verdoppelt im Vergleich zu 2018, wobei bereits 63 Infektionsprogramme für Geräte entdeckt worden sind, so IBM X-Force.

Hintergründe zu IoT-Angriffen

Trend Micro Research hat die häufigsten Angriffe auf das IoT analysiert. Eine Übersicht über Ziele, Arten und Vektoren von Angriffen gibt es auf WiWo.de.

Iranische Hacker nutzen 3 neue Malware-Familien

Hacking-Gruppe APT34 nutzt derzeit in einer Kampagne 3 neue Malware-Familien auf Basis von PowerShell und Golang sowie zusätzliche Infrastruktur.

Ernste Sicherheitslücke in ProFTPd

CERT-Bund des BSI: Über eine Sicherheitslücke im FTP-Server ProFTPd können Angreifer Code einschleusen und ausführen.

Tor-Browser im Visier russischer Geheimdienste

Der russische Geheimdienst hat anscheinend versucht, Tor, den Browser fürs anonymisierte Surfen, zu de-anonymisieren; unklar ist laut Bericht von BBC Russland, ob dies gelungen ist.

Chinesische Spionageaktivitäten bei Dax-Konzernen

Recherchen von BR und NDR zeigen das Ausmaß der Spionageaktivitäten einer vermutlich chinesischen Hackergruppe, die vor allem Deutschland mit seinen Dax-Konzernen ins Visier genommen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.