Der Security-RückKlick 2019 KW 35

von Trend Micro

 

 

 

 

 

 

Quelle: CartoonStock

Quelloffene Browser-Erweiterung vereinfacht Austausch verschlüsselter Mails, GitHub mit stärkerer Authentifizierung; Trend Micro zeigt, wie dateilose Bedrohungen zu erkennen sind und zum fünften Mal findet der Raimund Genes Cup statt.

Kräftemessen beim Hacken<

Trend Micro kündigt den 5. jährlichen Capture-the-Flag-Wettbewerb (CTF) an. Beim Trend Micro CTF 2019 – Raimund Genes Cup können Teams weltweit ihre Fähigkeiten in den wichtigsten Bereichen der Cybersicherheit beweisen.

Dateilose Bedrohungen erkennen

Dateilose Bedrohungen hinterlassen keine identifizierbare Signatur, die die Erkennungsfunktionen herkömmlicher Sicherheitssoftware anstößt, und sind dadurch noch gefährlicher. Wie erkennt man sie, um sich dagegen zu schützen?

Emotet phisht wieder

Emotet ist zurück und neue Schad-Module werden an bereits infizierte Systeme ausgeliefert. Heise online rät, sich auf jeden Fall auch auf neue Wellen von Emotets Dynamit-Phishing vorzubereiten.

Mit Mailvelope verschlüsselte Mails austauschen

BSI: Mit der quelloffenen Browser-Erweiterung „Mailvelope“ können Anwender über den Verschlüsselungsstandards OpenPGP auch ohne spezielles Mail-Programm verschlüsselte Mails austauschen

GitHub verbessert Authentifizierung

GitHub hat Unterstützung für den Web Authentication (WebAuthn)-Standard angekündigt und verbessert damit die Zweifaktorauthentifizierung

Trend Micro ist „Leader“ beim Endpoint-Schutz

Trend Micro ist von Gartner auch 2019 im „Magic Quadrant for Endpoint Protection Platforms“ als „Leader“ bewertet worden. Diese Positionierung konnten wir seit 2002 jedes Jahr halten

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.