Der Security-RückKlick 2019 KW 45

von Trend Micro

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: CartoonStock

Deutsche Unternehmen sind ein beliebtes Angriffsziel, Ransomware mit neuer Funktionalität, das BSI veröffentlicht Checkliste für Opfer und Notmaßnahmen, Trend Micro zeigt, wie IoT-Geräte und-Netzwerke sicher werden und vieles mehr in den News der Woche.

Am Gaming-Boom illegal mitverdienen

Lesenswert! Die WirtschaftsWoche fasst die Untersuchung von Trend Micro zum Thema Cyberkriminalität und eSports zusammen und zeigt vor allem die wirtschaftlichen Aspekte des boomenden Geschäfts.

Wachsende Bedrohung für deutsche Unternehmen

Alarmierend! Einer Umfrage des TÜV-Verbands zufolge ist in den vergangenen zwölf Monaten mehr als jedes zehnte Unternehmen in Deutschland Opfer eines Cyberangriffs geworden: ein Drittel der Angriffe waren Phishing, jeder fünfte Ransomware.

Checkliste für Phishing-Opfer und Notfallmaßnahmen

Unterstützung! Zum Abschluss des European Cyber Security Month (ECSM) haben das BSI und das Programm Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) eine Checkliste für Phishing-Opfer angereichert mit Notfallmaßnahmen herausgegeben.

IoT-Geräte effizient absichern

Hilfestellung! Welches sind die wichtigsten Schritte, um IoT-Geräte, -Router und Netzwerke effizient zu sichern? Trend Micro gibt Empfehlungen und Best Practices dafür.

Ransomware ändert sogar Passwörter

Gefahr! Eine neue Version des MegaCortex Ransomware wird durch Trojaner wie Emotet verbreitet und verschlüsselt nicht nur die Dateien sondern ändert auch das Passwort des angemeldeten Nutzers.

Sprachassistenten mit Licht hacken

Erschreckend! Wissenschaftler zeigen, wie sich Sprachassistenten mit Lichtsignalen hacken lassen, per Laser. Dies funktioniert bei Google Assistant, Apples Siri bis oder Amazons Alexa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.