Der Security-RückKlick KW 04

Von Trend Micro

 

 

 

 

 

 

 

(Quelle: CartoonStock)

Trojaner, Phishing, Ransomware, Sicherheitslücke und Android-Malware – das sind die Stichwörter, die die vergangene Woche prägten. Doch gibt es auch Patches, die dringend aufgespielt werden sollten.

WebEx-Plugin für Angriffscode aus

Eine Sicherheitslücke in einem WebEx Chrome-Plugin ermöglicht es, beim Besuch einer beliebigen Site, Schadcode auszuführen. Ein Patch dafür ist verfügbar!

Trojaner wandelt Linux-Server in Proxies

Ein neuer Trojaner Linux.Proxy.10 verwandelt Geräte in Proxy-Server, die Angreifer dazu verwenden können, ihre Anonymität zu sichern.

Spear-Phishing gegen hochrangige Ziele in Italien

Die italienische Polizei hat in Zusammenarbeit mit dem FBI zwei Italiener verhaftet, die über Spear Phishing mit Hilfe der Malware EyePyramid vertrauliche Daten von hochrangigen Opfern gestohlen haben.

Satan-Ransomware als Dienst

Eine neue Ransomware-Familie namens Satan gibt es nun als Service; Intreressenten müssen lediglich ein Konto aufsetzen, um zu starten.

Virulente Android-Malware zurück

HummingWhale-Familie kehrt in 20 Android-Apps zurück; der Schädling kann unter anderem Fake-Werbung aufs Gerät bringen und nutzt dafür neue VM-Techniken.

Service soll Cyberkriminelle gegen Betrug schützen

Service Ripper.cc ist ein Dienst, der Cyberkriminelle davor schützen soll, durch rivalisierende „Kollegen“ in Verruf gebracht zu werden.

Neuer Firefox mit Patches

Die neue Version Firefox 51 bringt Patches für mehrere kritische Lücken und hat eine Warnung für Nutzer bei Login-Seite ohne sichere Verbindung eingebaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*