Der Security-RückKlick KW 14

von Trend Micro

Neben den Neuigkeiten zu Ransomware-Angriffen stehen nun die so genannten „Panama-Papers“ im Mittelpunkt, auch mit der Frage, wie der Hack möglich war. Firefox-Warnung, massiver Hackerangriff auf den Philippinen und vieles mehr beschäftigte die News dieser Woche.

Ransomware mit QR-Codes für einfachere Zahlungen

Die neu entdeckte Ransomware Rokku funktioniert zwar ähnlich wie alle anderen, hat aber eine neue Masche: Sie will ihren Opfern die Lösegeldzahlung erleichtern, indem die Anleitungen dazu über QR-Code geliefert werden.

Schwachstelle zum Leak der „Panama-Papers“

Der enorme Datenfundus der „Panama Papers” wird zum Einen dem Hacking eines Mail-Servers von Mossack Fonseca letztes Jahr zugeschrieben. Zum Anderen geht man aber von einem Eintrittspunkt über ungepatchte Versionen von WordPress und Drupal aus.

Massiver Hackerangriff gefährdet Präsidentschaftswahlen auf Philippinen

Nach Hackerangriff auf die Datenbank der philippinischen Wahlkommission „COMELEC“ wurden die persönlichen Daten von 55 Millionen registrierten philippinischen Wählern im Internet zugänglich gemacht. Damit sind unter Umständen die am 9. Mai anstehenden Präsidentschaftswahlen jetzt manipulierbar.

Beliebte Firefox-Addons begünstigen neue Angriffe

NoScript, Firebug und weitere beliebte Firefox-Addons können zu einer neuen Art von Angriffen führen, indem manipulierte Addons sich der Fähigkeiten anderer Addons bedienen, um bösartige Aktionen auszuführen.

Hacking Team ohne Exportlizenz außerhalb EU

Die italienische Regierung hat Hacking Team, dem selbst gehackten Spyware-Lieferanten, die allgemeine Exportlizenz für Spyware außerhalb der EU entzogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*