Der Security-RückKlick KW 20

von Trend Micro

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: CartoonStock

Der WannaCry Ransomware-Angriff beherrschte die News der Woche. Wir bieten nochmals einen Überblick über die Erkenntnisse dazu, den Ablauf, Gegenmaßnahmen und Nachfolger.

Alle Infos zu WannaCry

Trend Micro fasst ausführliche Informationen zum WannaCry-Angriff zusammen und gibt Empfehlungen zu Schutzmaßnahmen vor Ransomware.

Keine Profis am Werk

Die WannaCry-Angreifer zeigen sich als Amateure und machen Fehler und damit nur „mageren“ Profit.

Die nächste Ransomware

Eine neue Ransomware-Familie namens Uiwix ist im Umlauf und nutzt dieselbe SMB-Sicherheitslücke aus wie Wcry.

Verbindung zu Nordkorea

Forscher sehen Verbindungen zwischen WannaCry-Angriffen und ähnlichen Hacks aus Nordkorea.

Cryptowährungs-Botnet nutzte bereits NSA-Tool

Bereits im April wurde die NSA-Hacking-Exploits EternalBlue/DoublePulsar für ein massives Botnet zum Mining von Cryptowährung genutzt.

Abo-Service für Exploits von ShadowBrokers

Die Hacking-Crew ShadowBrokers will nun Geld verdienen und einen Abo-Service für Exploits und gestohlene Daten anbieten.

Höhere Sicherheit für US-Regierungsbehörden

Ein US-Gesetzesentwurf sieht vor, dass die NSA andere Regierungsbehörden über entdeckte Sicherheitslücken informieren muss.

Amazon auf unrühmlichem Platz 1 im Darknet

Unter den Fortune 500 nimmt Amazon Platz 1 ein, wenn es um die Menge der im Darknet angebotenen Daten geht, so der OWL Cybersecurity-Index.

Unter Vertrag beim chinesischen Geheimdienst

Die APT3-Gruppe, die für viele Angriffe auf westliche Regierungen verantwortlich ist, steht unter Vertrag bei der chinesischen Regierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*