Der Security-RückKlick KW 25

von Trend Micro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: CartoonStock

Angriffe auf Mail von Funktionsträgern, sorglose Besitzer von IoT-Geräten und CIA-Firmware infiziert Home-Router – nur einige der News der vergangenen Woche.

Web-Hoster zahlt 1 Million Lösegeld

Erebus-Ransomware ist wieder da und greift südkoreanischen Web-Hoster an.

CIA-Firmware infiziert WLAN-Router

Die Home-Router von 10 Herstellern können von der CIA-Firmware CherryBlossom zu Horchposten gemacht werden, so WikiLeaks-Enthüllungen.

Kein Patch für DoS-Lücke in Windows-Server

Eine DoS-Lücke in WINS wird nicht mehr gepatcht, weil der Aufwand zu hoch ist, Anwender sollten auf DNS ausweichen.

15% der IoT-Geräte läuft mit Default-Passwörtern

Mit nur 5 Passwörtern kann man auf 10% aller IoT-Geräte zugreifen, denn 15% der Besitzer ändern die voreingestellten Passwörter nicht.

Malware verursacht die am längsten anhaltenden Vorfälle

Der neue ENISA-Report zeigt, dass immer länger andauernde Vorfälle von Malware verursacht werden und dass das mobile Internet am meisten betroffen ist.

Angriff auf private Mail von Funktionsträgern

Das BSI beobachtet derzeit professionelle Cyber-Angriffe auf private E-Mail-Postfächer von Funktionsträgern aus Wirtschaft und Verwaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*