Der Security-RückKlick KW 43

von Trend Micro

ke-43

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: CartoonStock

Keine guten Nachrichten aus der Cyber-Welt: Neue Sicherheitslücken gefährden Android- und Apple-Geräte, Trend Micro-Forscher zeigt Methode zum Hijacken von Drohnen und DDoS-Angreifer nutzen LDAP-Server.

„Leader“-Status in Enpunktesicherheit

Im aktuellen „Forrester Wave: Endpoint Security Suites, Q4 2016” haben die Analysten Trend Micro mit seinem Portfolio für Endpoint Security die höchste Punktzahl vergeben und als „Leader“ eingestuft.

Drohnen-Hijacking statt Abschuss 

Trend-Micro DVLab-Forscher zeigt, wie Drohnen oder auch Hubschrauber und andere Fluggeräte, die über DSMx kommunizieren, mit einem Funksender unter Kontrolle gebracht werden können.

Strukturelle Lücke im Apple-Kernel

Google hat eine tiefgehende Lücke im Apple-Kernel entdeckt, über die Computer mit macOS und iOS kompromittiert werden können. Updates sind verfügbar.

Neue Rooting-Technik für alle Android-Phones

Eine eben entdeckte Linux-Schwachstelle bei Privilege Escalation ermöglicht eine neue Methode für Rooting von Android-Geräten jeder Version. Sie kann von Angreifern dazu verwendet werden, um Webserver oder andere Maschinen zu hacken.

Mit LDAP-Servern Angriffe ausweiten

Angreifer missbrauchen nun LDAP-Server, die für Directory Services in Unternehmensnetzwerken eingesetzt werden, um ihre DDoS-Angriffe zu erweitern.

Joomla stopft Sicherheitslücken

Nach Angriffen auf Websites, die das beliebte Content Management System Joomla einsetzen, hat der Anbieter eine neue Version 3.6.4. veröffentlicht, die zwei kritische Sicherheitslücken stopft. Ein Update wird dringend empfohlen!

Gemeinsam gegen Cyber-Spionage

Peking und Berlin sagen gemeinsam der Wirtschaftsspionage den Kampf an. Sie verhandeln über Maßnahmen und Mechanismen gegen Cyber-Spionage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*