Der Security-RückKlick KW 48

von Trend Micro

kw-48

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: CartoonStock

Neue Gefahren für mobile Geräte – sowohl von Apple und Android-basierte, DDoS-Angriffe immer noch sehr beliebt und Europol-Daten werden veröffentlicht.

Mirai-Botnet zur Miete

Nach der berüchtigten Attacke auf Dyn DNS hat das Mirai-Botnet stark an Beliebtheit zugelegt und wird jetzt mit 400.000 kompromittierten Geräten als DDoS-Mietservice angeboten.

Aktivierungssperre in Apple-Geräten umgehen

Sicherheitsexperten haben eine neue Sicherheitslücke entdeckt, die es Angreifern ermöglichen soll, die Aktivierungssperre im iPhone, iPad zu umgehen.

Gooligan infiziert massenhaft Android-Geräte

Die Android-Rooting Schadsoftware Gooligan infiziert täglich etwa 13.000 Geräte und stiehlt dann die Mail-Adressen und Authentifizierungs-Token.

Bankkunden erpresst

Hacker verschaffen sich Zugang zu den Daten einer Liechtensteiner Bank und erpressen deren Kunden mit der Drohung, vertrauliche Informationen zu veröffentlichen.

Hacker kopieren Nutzerdaten aus archivierter Datenbank

Hacker haben Nutzer-Daten der eingestellten Portale Mitfahrgelegenheit.de und Mitfahrzentrale.de kopiert. Es gibt eine Hotline für potenziell Betroffene.

DDoS-Angriff auf EU Kommission

Ein Distributed Denial-of-Service-Angriff hat die Internet-Dienste der Europäischen Kommission über Stunden lahmgelegt.

Leak von Europol-Daten zu Terroristen

Angeblich sind kritische Daten zu mehreren Untersuchungen von Europol zu terroristischen Vereinigungen online durchgesickert, einschließlich Namen und Telefonnummern von Verdächtigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*