Die Macht hat sich verlagert

Originalartikel von Rik Ferguson, Director Security Research & Communications EMEA

US-Behörden haben gestern eine der größten Internetbörsen geschlossen wegen Übertretung von Copyright-Gesetzen. Die Anklageschrift (auf scribd einzusehen) wirft sieben Personen Online-Piraterie vor. Vier von ihnen sind bereits in Neuseeland verhaftet worden. Das 72 Seiten lange Dokument schätzt den für die Urheber entstandenen Schaden auf 500 Millionen Dollar, wobei die Angeklagten selbst schätzungsweise 175 Millionen Dollar durch Werbung verdient haben sollen. Die maximale Strafe für die sieben könnte 50 Jahre Haft betragen.
In neun Ländern wurden Durchsuchungsbefehle ausgeführt und 18 Domänennamen, einschließlich mega-upload.com, wurden mit den zugehörigen Servern eingezogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*