Mac-Malware tarnt sich als iPhoto Installer

Originalartikel von Carolyn Guevarra (Technical Communications bei Trend Micro)

Intego, Anbieter von Sicherheitslösungen für den Mac, hat eine neue OS-X-Malware entdeckt. Dem Bericht Integos zufolge handelt es sich dabei um eine neue Variante einer früheren Mac OS-X-Malware, die zuerst 2004 gesichtet wurde. Die Cyberkriminellen nutzten verschiedene Foren, um Kopien der neuen Variante zu verteilen.

Der Schadcode kommt auf den Systemen als Paket an, das vorgibt, ein iPhoto-Installer zu sein. iPhoto ist eine Mac-Anwendung, mit der Nutzer auf einfache Weise Fotos editieren und verwalten können. Trend Micro hat die Malware als OSX_HELLRTS.A identifiziert. Sie agiert als Backdoor-Programm, mittels dessen Angreifer direkten Zugriff auf einen infizierten Mac erlangen können. User, die unwissentlich dieses bösartige Paket installieren, riskieren, ihre Systeme der Kontrolle von Cyberkriminellen zu übergeben.

Das Trend Micro Smart Protection Network schützt Mac-Anwender vor dieser Gefahr, indem es verhindert, dass das bösartige Paket auf dem System des Anwenders installiert wird. Mac-Anwender ist dringend zu raten, Trend Micro Smart Surfing for Mac zu nutzen.

Ein Gedanke zu „Mac-Malware tarnt sich als iPhoto Installer

  1. Pingback: Mac-Nutzer aufgepasst: Trend Micro warnt vor neuer Schadsoftware | energie-magazin.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*