Mit SAP in die Cloud? Aber sicher!

Von Alexander Bloech, Business Development Manager (SAP)

Wie SAP-Kunden ihre Infrastrukturen, Anwendungen und Daten absichern können, zeigt Trend Micro auf dem DSAG-Jahreskongress (17. – 19. September, Nürnberg. Der IT-Sicherheitsanbieter ist dort mit eigenem Stand (Nummer A6) sowie einem Vortrag vertreten.

Alexander Bloech, Business Development Manager SAP, spricht am Mittwoch, den 18. September, um 17:45 Uhr über „Virtualisierung und Cloud“. Aktuelle Technologien wie Cloud-Computing, mobile Anwendungen und Big Data, die im Fokus des diesjährigen DSAG-Jahreskongresses stehen, bedeuten für die Geschäftsprozesse von SAP-Kunden nicht nur Chancen, sondern auch Risiken. Erstmals ist deshalb Trend Micro bei der wichtigsten Veranstaltung der deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe vertreten.

Ob es sich nun um personenbezogene Daten im HR-Modul oder um Informationen für die Produktionsplanung  handelt – bei SAP-Systemen geht es in der Regel um unternehmenskritische, sensible Daten. Und die geraten immer stärker ins Visier der Wirtschaftsspione, die Sicherheit der SAP-Systeme rückt daher für Unternehmen und Behörden zunehmend in den Vordergrund.

Den Kern der Sicherheitslösungen von Trend Micro für Cloud-Umgebungen – privat, öffentlich, hybrid – bildet „Deep Security“. SAP-Kunden steht damit eine umfassende, vollständig integrierte Lösung zum Schutz der Server inklusive der SAP-Anwendungen zur Verfügung – unabhängig davon, ob die Server physisch, virtuell oder in der Cloud betrieben werden.

Weiterführende Informationen finden sich auf der Themenseite zu SAP.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*