Posten von Kreditkarten und Ausweisen erledigt den Job von Trojanern

Originalartikel von Loucif Kharouni, Senior Threat Researcher

Cyberkriminelle benötigen bald keine Trojaner mehr, um kritische Daten zu stehlen. Nutzer liefern diese selbst, indem sie Bilder ihrer IDs oder Kreditkarten auf Twitter veröffentlichen. Nicht nur Jugendliche sondern auch Erwachsene posten Kopien ihrer Dokumente und nutzen dafür immer häufiger den Fotodienst Instagram. Sogar Führerscheine werden dort ausgestellt, sodass alle kritischen Informationen öffentlich zugänglich sind.

 

 

 
Es gibt sogar ein eigenes Twitter-Konto und eine Liste namens NeedDebitCard für Nutzer die ihre Karten veröffentlichen wollen.


Wer eine Google Image-Suchanfrage startet, stellt fest, dass solche Bilder im Internet zuhauf zu finden sind.


Die Zahl der sorglosen Nutzer weltweit ist erschreckend hoch, und es sind meist Teenager, die solch kritische persönliche Daten veröffentlichen, ohne sich der Gefahr dabei bewusst zu sein. Cyberkriminelle müssen nur eine einfache Suchanfrage auf Instagram oder Twitter durchführen, um eine Vielzahl von Informationen zu erhalten, die sie dazu nutzen können, um einzukaufen, Transaktionen aufzusetzen, ihre Spuren zu verwischen und vieles mehr. Auch eine weitere Gefahr sollte nicht unbeachtet bleiben: Stalker oder gar Vergewaltiger können diese Daten ebenfalls missbrauchen.

Darüber hinaus sind diese Veröffentlichungen nicht auf ein bestimmtes soziales Netzwerk beschränkt, denn Nutzer, die ihre Bilder auf Instagram hochladen, teilen diese Informationen mit anderen in ihren Facebook-, Twitter-, Flickr- und Tumblr-Konten.

Unabhängig davon, ob die Jugendlichen mit diesen Bildern angeben wollen oder es als „cool“ empfinden, muss ihnen klar werden, wie gefährlich diese Aktionen sind und wie sorgfältig mit persönlichen Daten umzugehen ist.

Der Beitrag  Tis the Season to Share, But With A Cell Phone, Share Wisely von Lynette Owens gibt Ratschläge, wie bei Jugendlichen das Verständnis für Online-Sicherheit verbessert werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*