Sicherheit für Online-Gamer

Originalartikel von Ryan Certeza, Technical Communications

Online-Spiele bergen – wie alles, was mit dem Internet zu tun hat – gewisse Gefahren. Wer diese nicht beachtet und sich dagegen schützt, riskiert sogar den Verlust von Geld oder seiner Privatsphäre. Zu den Bedrohungen für Online-Gamer gehören

  • Kontodiebstahl durch das Hacken des eigenen Bankkontos,
  • Betrug, indem andere Spieler durch Tricks einem das Geld aus der Tasche ziehen sowie
  • Unerlaubte Inhalte, die dem Alter der Spieler nicht gemäß sind.

Trend Micro hat einen E-Guide veröffentlicht, in dem die Autoren zeigen, wie sich Online-Gamer vor den Risiken schützen können und worauf sie während einer Spiel-Session achten sollten. Dazu gehört faires Spielen, ohne zu versuchen mit illegalen Mitteln ins Spiel zu kommen, verdächtige Spieler zu meiden sowie keine Fremden mit ins eigene Game zu nehmen. Auch sollten Gamer auf starke Kennwörter achten und ihre Social Networking-Rechte des Spielkontos überwachen, um die eigene Identität zu schützen. Wo möglich, sind die Authenticators zu nutzen. Schließlich ist dringend davon abzuraten, virtuelle Güter mit echten Geld zu kaufen.

Der E-Guide lässt sich hier herunterladen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*