Spam zur Fußballweltmeisterschaft 2010 schlägt wieder zu

Originalartikel von: Jovi Umawing, Technical Communications, Trend Micro

Weniger als zwei Monate vor dem Beginn der Fußballweltmeisterschaft 2010 nutzen Cyberkriminelle – wie zu erwarten war – dieses prestigeträchtige internationale Fußballereignis, um die Anwender zu überlisten. TrendLabs(sm) hat die neueste Bedrohung in diesem Zusammenhang ausgemacht, und zwar in Form einer E-Mail-Nachricht, die zurzeit überall als Spam verbreitet wird.

Die Spam-Nachricht hatte als Anhang eine PDF-Datei, die offensichtlich Details zu einem Preisausschreiben enthielt, das der Empfänger angeblich gewonnen hat. Ferner enthielt die Datei Anweisungen an den Empfänger, persönliche Informationen preiszugeben und diese an die Kontaktperson oder den Absender der E-Mail zu schicken, bevor der Preis überreicht werden kann.

Interessanterweise handelt es sich bei der fiktiven Absenderin der E-Mail – eine gewisse Mrs. Michelle Matins, Executive Vice President – um die Unterzeichnerin der 419 Scam, der so genannten Nigeria Scam .

Andere gefundene Varianten der Spam-Attacke enthielten bemerkenswerterweise keine Anlagen und wurden angeblich von einem gewissen FIFA-Vizepräsident mit Namen Geoff Thompson versendet. Weitere Nachforschungen ergaben, dass auch „er“ mit einer alten Scam  in Verbindung zu bringen ist.

TrendLabs(sm) dokumentierte die allererste Spam-Attacke, die das Thema der Fußballweltmeisterschaft 2010 nutzte, bereits Anfang 2009 – gut 18 Monate, bevor das eigentliche Event stattfindet. Die damaligen Spam-Nachrichten drehten sich um den Online-Lotterie-Gewinn des jeweiligen Empfängers.

Das Trend Micro™ Smart Protection Network™ bietet Anwendern Schutz vor der beschriebenen Attacke, indem es die Spam-Nachrichten mit Hilfe seines E-Mail-Reputationsdienstes blockiert, bevor sie in den Posteingang der Empfänger gelangen. Je näher das Sportereignis rückt, desto mehr sollten die Nutzer auf weitere Angriffe dieser Art oder Varianten davon gefasst sein. CNN bezeichnet die Fußballweltmeisterschaft 2010 als die erste des „Social Media-Zeitalters“ und so sind rund um das Ereignis Rekordsniveaus globaler Interaktivität  zu erwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*