Spammer verschicken Geschenke zum Valentinstag

Originalartikel von Maria Alarcon (Anti-Spam Research Engineer bei Trend Micro)

Der Valentinstag naht, und wie üblich werden die Spammer ihre darauf bezogenen kriminellen Aktivitäten verstärken. Zwar ist es noch früh, doch die Sicherheitsanalysten von Trend Micro haben bereits zwei Spam-Muster ausgemacht, die die Tatsache ausnützen, dass sich viele Webseiten ansehen wollen, die Geschenke für diesen Tag anbieten.



Diese Spam-Nachrichten enthalten Links, die Nutzer auf eine Site leiten, die angebliche Valentinskarten anpreist, oder auf eine andere, die Markenuhrenimitate anpreist.



Jede spezielle Gelegenheit und jeder Feiertag ist mittlerweile auch eine Gelegenheit, die sich Spammer nicht entgehen lassen, um naive Nutzer mit ihrem Spam in die Falle zu locken. Die Nachrichten haben unterschiedliche Muster und Payloads. Einige leiten die Nutzer auf Sites um, die alles mögliche anbieten, vor allem Pharmaprodukte und Markenartikelimitate. Andere wiederum leiten User auf bösartige oder mit Schadcode verseuchte Sites, und weitere enthalten Malware als Anhang. Aus diesem Grund sollten Nutzer nie Nachrichten öffnen, die aus unbekannten Quellen stammen.

Das Smart Protection Network von Trend Micro schützt Anwender vor diesen Gefahren, denn das intelligente Netzwerk blockiert über die Mail-Reputationstechnologie Spam-Nachrichten, hindert Nutzer mithilfe der Webreputation daran, auf bösartige Websites zuzugreifen und entdeckt über die Dateireputationstechnologie bösartige Dateien.

Wer keine Lösung von Trend Micro im Einsatz hat, kann sich dennoch schützen: Das kostenlose eMail ID Plug-in hilft dabei, legitime E-Mails in der eigenen Inbox zu identifizieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*