Schlagwort-Archive: AIS

Bedrohungen auf den Meeren: Sicherheitsauswerung für AIS

Originalartikel von Trend Micro

Das Automatic Identification System (AIS) soll die Sicherheit auf See verbessern, denn das System liefert Echtzeitinformationen für das Tracking und das Monitoring von Schiffen. AIS gibt es seit 2002 und wurde bereits in 300.000 Schiffen weltweit eingesetzt, um den Verkehr auf See zu überwachen und Zusammenstöße zu vermeiden. Das System hat sich auch bei der Untersuchung von Unfällen sowie bei Rettungsaktionen bewährt.
Weiterlesen

Sicherheitslücken in Schiffsüberwachungssystemen aufgedeckt

Originalartikel von Marco Balduzzi und Kyle Wilhoit

Trend Micro-Forscher haben Sicherheitsmängel in dem Schiffsüberwachungssystem AIS (Automated Identification System) aufgedeckt. Durch diese sind Angreifer in der Lage, die Kommunikation zwischen Schiffen zu infiltrieren, Phantomschiffe zu erschaffen, falsche SOS-Signale oder Kollisionswarnungen auszulösen und sogar die AIS-Überwachung auf Schiffen ihrer Wahl komplett abzuschalten.

Abbildung 1: Ein 300-Tonnenschiff sollte nicht die Hauptstraße einer Stadt entlangfahren

Bei AIS handelt es sich um ein Schiffsüberwachungssystem, das für alle Handelsschiffe (Fischfangschiffe ausgenommen) mit einer Masse von über 300 metrischen Tonnen sowie für Passagierschiffe (unabhängig von ihrer Größe und ihrer Masse) verbindlich vorgeschrieben ist. AIS empfängt GPS-Koordinaten und tauscht Informationen zur Position eines Schiffes, dessen Kurs und anderen Details mit in der Nähe befindlichen Schiffen und mit im Meer installierten Anlagen aus. Zurzeit sind schätzungsweise 400.000 Schiffe mit dem System ausgerüstet.
Weiterlesen