Schlagwort-Archive: Bitcoins

Schließung von Liberty Reserve – Cyberkriminelle reagieren genervt

Originalartikel von Jonathan Leopando (Technical Communications)

In der vergangenen Woche hat die US-Regierung Liberty Reserve geschlossen, einen digitalen Währungsservice, der von Costa Rica aus operiert hat. Der Gründer Arthur Budovsky wurde am Madrider Flughafen verhaftet, von wo aus er nach Costa Rica zurückkehren wollte. Weitere Festnahmen fanden in Spanien, Costa Rica und den Vereinigten Staaten statt. Dem Unternehmen wird das Waschen von über sechs Milliarden Dollar an illegalen Geldern vorgeworfen. Der Service hatte weltweit über eine Million Nutzer, davon 200.000 in den USA. Auf der Website des Unternehmens wird jetzt die Nachricht angezeigt, dass diese von US-amerikanischen Ermittlungsbehörden beschlagnahmt wurde.
Weiterlesen

Für eine Handvoll Bitcoins

Originalartikel Michael Tants, Threat Analyst EMEA

Bitcoins scheinen sich steigender Beliebtheit zu erfreuen – leider nicht nur in der Computerindustrie sondern auch im kriminellen Untergrund.

Erst kürzlich konnte Trend Micro eine Reihe von Angriffen aufdecken, bei denen mithilfe eines Schädlings eine Bitcoin Mining-Anwendung auf Opfersysteme installiert wurden. Damit werden diese Systeme nicht nur als Miner missbraucht, die Malware verursacht auch erhebliche Störungen für die Nutzer, weil der Mining-Prozess einen guten Teil der Systemressourcen auffrisst.

Jetzt haben die Sicherheitsforscher weitere Attacken auf Bitcoin-Nutzer entdeckt, die aber andere Methoden verwenden. Maela Angeles, Fraud Analyst bei Trend Micro, berichtet über Phishing Sites, die die Nutzer des bekannten Bitcoin-Handelsplatzes Mt. Gox anpeilen. Angesichts dieser Art von Bedrohung drängt sich der Gedanke auf, dass ein ähnlicher Angriff wahrscheinlich ein Bitcoin-Konto des Handelsplatzes infiziert hatte, mit der Folge, dass der Bitcoin-Preis von 17,50 Dollar auf nur wenige Cents sank. Mt. Gox hat Ende letzten Monats eine Warnung vor dem Ansteigen der Phishing-Angriffe herausgegeben.


Auch berichtete ein Webmaster von einem Erpressungsversuch eines Cyberkriminellen, seine Website über eine Denial-of-Service-Angriff lahmzulegen, falls dieser die geforderten 100 Bitcoins an das angegebene Konto nicht überweisen sollte.

Das Bitcoin-Konzept bietet Kriminellen viele Missbrauchsmöglichkeiten und lassen sich auch sehr gut für die kriminellen Machenschaften einsetzen. Die derzeitigen Angriffe und Bedrohungen sind eindeutig nur ein Anfang!