Schlagwort-Archive: Datendiebstahl

Gefahren infolge von gestohlenen Identitäten

Originalbeitrag von Trend Micro

Identitätsdiebstahl ist derzeit eine wahre Goldgrube für Cyberkriminelle. Mit Verlusten durch Betrug und Identitätsdiebstahl in Höhe von bis zu 16 Mrd. US-Dollar erreichte dieser fragwürdige Trend 2016 seinen bisherigen Höchststand. Den meisten Menschen ist heute bewusst, dass Datendiebstahl ein durchaus realistisches Risiko darstellt – nicht zuletzt aufgrund der Fälle, die in den letzten Jahren immer wieder in die Schlagzeilen kamen, wie der Angriff auf Yahoo im zweiten Halbjahr 2016. Während Identitätsdiebstahl an sich schon schlimm genug ist, stellt sich der wirkliche, konkrete Schaden gewöhnlich erst später ein, wenn die Angreifer gestohlene Daten zu bösartigen Zwecken missbrauchen. Dies kann unter Umständen verheerende Folgen für die Betroffenen haben, insbesondere dann, wenn der Angreifer es auf Daten etwa zu Versicherungen und Bankkonten oder auf Kreditkartendaten abgesehen hat.
Weiterlesen

Der Security-RückKlick KW 26

von Trend Micro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: CartoonStock

Analysen des weltweiten Petya-Angriffs und Handlungsempfehlungen bestimmten die letzte Woche. Doch es gab auch andere Themen wie Bedrohungen für Android und für Skype und neue Erkenntnisse aus Studien, die aufhorchen lassen sollten.
Weiterlesen

Das Gesetz des nicht beabsichtigten Angriffs – Wer ist durch Petya gefährdet

Originalartikel von Rik Ferguson, VP, Security Research

Der weltweiten WannaCry-Attacke im Mai folgte nun eine neue Angriffswelle mit einer Malware, die auf den ersten Blick wie eine Kopie von WCry aussah. Doch bei näherem Hinsehen steckt mehr dahinter. Es handelt sich nicht lediglich um eine neue Variante einer bereits vorhandenen Ransomware, die sich Verbreitungstechniken von WannaCry leiht.
Weiterlesen

Groß angelegter Ransomware-Angriff trifft Europa hart

Originalbeitrag von Trend Micro

Ein breit angelegter Ransomware-Angriff durch eine Variante der Petya-Erpressersoftware trifft verschiedene Nutzer vor allem in Europa. Die Variante, die Trend Micro bereits als RANSOM_PETYA.SMA erkannt hat, ist dafür bekannt, sowohl den EternalBlue-Exploit als auch das PsExec-Tool als Infektionsvektor zu nutzen. Anwender und Unternehmen sind gut beraten, die folgenden Gegenmaßnahmen zu ergreifen, um eine Infektion zu vermeiden:
Weiterlesen

Bundestag gibt Staatstrojaner für alltägliche Strafverfolgung frei

Ein Kommentar von Richard Werner, Business Consultant

Aktuell beschäftigt der „Staatstrojaner“ wieder die Medien. Das Thema ist bei weitem nicht neu, sondern wurde schon über mehrere Jahre hinweg vielfach in der Öffentlichkeit diskutiert. Doch mit dem Beschluss des Bundestags fiel für viele überraschend eine Hürde für staatliche Verfolgung auf IT-Systemen. Und das sorgt hierzulande nicht nur in der IT-Gemeinde für einen Aufschrei der Empörung.
Weiterlesen