Schlagwort-Archive: Trojaner

Spam-Kampagne liefert plattformübergreifenden Remote Access Trojan Adwind

Originalbeitrag von Rubio Wu und Marshall Chen, Threats Analysts

Cyberkriminelle sind Opportunisten. Wird ein Betriebssystem mehr genutzt als ein anderes, so diversifizieren sie ihre Ziele, Tools und Techniken, um daraus Profit zu schlagen. Das ist der Mehrwert von Schadsoftware, die sich an verschiedene Plattformen anpassen lässt oder gar plattformübergreifend funktioniert. Wird sie nun mit einem Geschäftsmodell verbunden, das vorsieht, die Schadsoftware auch anderen Kriminellen anzubieten, so ist die Wirkung noch breiter. So geschehen mit Adwind/jRAT, das Trend Micro als JAVA_ADWIND erkannt hat. Es ist ein plattformübergreifender Remote Access Trojaner (RAT), der auf jeder Maschine mit Java läuft, einschließlich Windows, Mac OSX, Linux und Android.
Weiterlesen

OSX-Schadsoftware mit Verbindung zu Operation Emmental kapert Netzwerkverkehr

von Rubio Wu, Threats Analyst

Die OSX_DOK-Schadsoftware (Trend Micro erkennt sie als OSX_DOK. C) zielt auf Maschinen mit dem OSX-Betriebssystem von Apple und umfasst fortgeschrittene Funktionalitäten, etwa für den Missbrauch von Zertifikaten und Umgehung von Sicherheitssoftware. Die Schadsoftware zielt in erster Linie auf Banking-Nutzer in der Schweiz. Sie nutzt eine Phishing-Kampagne, um die Payload abzulegen, die dann über einen Man-in-the- Middle (MitM)-Angriff den Netzwerkverkehr eines Nutzers kapert. OSX_DOK.C scheint eine weitere Version von WERDLOD (von Trend Micro als TROJ_WERDLOD identifiziert) zu sein, eine Schadsoftware, die in den Operation Emmental-Kampagnen zum Einsatz kam – eine interessante Entwicklung.
Weiterlesen

Keine Verpflichtung gegenüber Staatstrojaner

von Trend Micro

Der Gesetzesentwurf zur Freigabe des so genannten Staatstrojaners, mit dem beim Verdacht auf „besonders schwere Straftaten“ Computer und Smartphones ausgespäht werden dürfen,gibt Anlass zu Diskussionen und wirft — wie nicht anders erwartet – Fragen auf. Es gab kürzlich bereits die Anfrage, was eine internationale Sicherheitsfirma wie Trend Micro macht, wenn der deutsche Staat mit der Forderung an das Unternehmen herantritt, den Bundestrojaner zu ignorieren. Dazu gibt es eine klare Stellungnahme von Rechtsanwalt Günter Untucht, Associate General Counsel & Director of EMEA Legal:
Weiterlesen

Der Security-RückKlick KW 26

von Trend Micro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: CartoonStock

Analysen des weltweiten Petya-Angriffs und Handlungsempfehlungen bestimmten die letzte Woche. Doch es gab auch andere Themen wie Bedrohungen für Android und für Skype und neue Erkenntnisse aus Studien, die aufhorchen lassen sollten.
Weiterlesen

Bundestag gibt Staatstrojaner für alltägliche Strafverfolgung frei

Ein Kommentar von Richard Werner, Business Consultant

Aktuell beschäftigt der „Staatstrojaner“ wieder die Medien. Das Thema ist bei weitem nicht neu, sondern wurde schon über mehrere Jahre hinweg vielfach in der Öffentlichkeit diskutiert. Doch mit dem Beschluss des Bundestags fiel für viele überraschend eine Hürde für staatliche Verfolgung auf IT-Systemen. Und das sorgt hierzulande nicht nur in der IT-Gemeinde für einen Aufschrei der Empörung.
Weiterlesen