Toolkit zur Verbreitung von Spam auf Twitter

Originalartikel von Maxim Goncharov (Advanced Threats Researcher bei Trend Micro)

Dass Cyberkriminelle die sozialen Medien für ihre Zwecke ausnutzen, ist mittlerweile eine Tatsache — kein Wunder angesichts von 75 Prozent Verbreitung sozialer Netzwerke in den US-Haushalten.

Bei Twitter ist man sich der Gefahr vor allem durch Spam-Angriffe bewusst. Der Anbieter hat auch einige Webpage-Einschränkungen vorgenommen, die die Möglichkeiten der Spammer beschneiden sollen. Dazu gehört die Implementierung eines Twitter Link Service, der bei der Konvertierung eines Links diesen gegen eine Liste potenziell gefährlicher Sites gegencheckt.

Doch die Bad Guys sind nicht gewillt, dieses „Profitcenter“ kampflos aufzugeben. Sie verbreiten derzeit im Untergrund ein Toolkit, mit welchem Twitter-Spam verschickt werden kann. „Twitter Kit“ hat interessante Funktionen, wie etwa die Möglichkeit, via socks5 proxy Nachrichten an Tausende Follower zu senden. Diese Funktionalität zeigt ihre Eignung speziell in SEO-Projekten (Search Engine Optimization). Mit dem Tool lassen sich auch die Follower anderer User durchsuchen und Follow-Einladungen an sie senden, aber auch von Twitter gesetzte Kontenbegrenzungen.

Ich nehme an, das Twitter Kit wird für die Verbreitung pornografischer Links genutzt, denn es wird als Bonus mitgeliefert beim Kauf von 10.000 Porno-Follower. Normalerweise kostet das Kit nur 20 Dollar, und das heißt, dass es von vielen anderen Cyberkriminellen für weitere bösartige Aktivitäten ebenfalls genutzt werden kann.

Twitter-Nutzer sind deshalb gut beraten, sich vor verdächtigen Follower und nach Spam aussehenden Links vorzusehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*