Windows Update führt zu „Blue Screen“-Absturz

Originalartikel von Danielle Veluz (Technical Communications bei Trend Micro)

Ein kürzlich von Microsoft herausgegebener Windows “Patch” hat anscheinend eine Reihe von „Blue Screen“-Abstürzen verursacht, nachdem Anwender den so genannten Security Update installiert haben. MS10-015 steht mit diesem Systemfehler in Verbindung, heißt es, und verursacht blue-screen-of-death (BSoD) Fehler.

Einem Eintrag im offiziellen Microsoft-Blog zufolge wurde die Verteilung  des besagten Windows Updates unterbrochen. Doch erklärt der Anbieter auch, dass die Ursache des BSoDs auch mit Malware im Zusammenhang stehen könnte.

Die Forscher von Trend Micro erkannten als Wurzel des Übels TROJ_TDSS.AJD, dessen Design es ermöglicht, sich in dem Betriebssystem eines Nutzers zu verstecken. Diese sehr schwer aufzuspürende Rootkit verursacht Betriebssystemabstürze, wenn der Security Update installiert wird.

Die bekannten Malware-Komponenten der TDSS-Varianten enthalten eine Payload, welche die heimlichen Malware-Aktivitäten durchführt. Die Entdeckung der neuen TROJ_TDSS.AJD-Muster brachten Microsoft dazu, zwei diesbezügliche wichtige Updates heraus zu bringen — Update—Restart Issues After Installing MS10-015 and the Alureon Rootkit und Restart Issues on an Alureon-Infected Machine After MS10-015 Is Applied , um weiteren Schaden durch BSoD-Abstürze zu verhindern.

Die Anwender von Trend Micro Produkten sind über das Smart Protection Network vor solchen Vorfällen geschützt.

Ein Gedanke zu „Windows Update führt zu „Blue Screen“-Absturz

  1. Marta Kenvood

    Das klingt ja ziemlich gefährlich! Wie schützt das Smart Protection Network davor?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*