Archiv der Kategorie: Cloud-Computing

Wie ein Bezahlsystem zur Grundlage einer Security Strategie wird

von Richard Werner, Business Consultant

 

 

 

 

 

Ja, der Titel ist ernst gemeint. Eigentlich schaut man sich immer zuerst nach der Ware um und kümmert sich dann um den Preis, aber gerade in der Cloud laufen die Dinge anders. Deshalb ist es an der Zeit, sich auch mit neuen Ideen zu beschäftigen. Um zu verstehen, warum Überlegungen zum Bezahlmodell in der Cloud bei der Auswahl des Security Providers viel Mühe sparen kann, ist es wichtig, zuerst die Motivationen zu verstehen, die ein Unternehmen dazu treibt, ganz oder teilweise in die Cloud zu gehen.
Weiterlesen

Hacker-Infrastrukturen als Hosting-Angebot im Untergrund

Originalartikel von Vladimir Kropotov, Robert McArdle, and Fyodor Yarochkin, Trend Micro Research

Im cyberkriminellen Untergrund stellt die Hosting-Infrastruktur eines Kriminellen die Grundlage für sein gesamtes Geschäftsmodell dar. Sie beinhaltet Anonymisierungsdienste, um die Aktivitäten vertraulich zu halten, Command-and-Control (C&C)-Server für den Missbrauch der Rechner der Opfer und Diskussionsforen für die Kommunikation mit anderen Kriminellen. Kriminelle Anbieter liefern Dienste und Infrastrukturen, die andere Kriminelle für die Ausführung ihrer Angriffe benötigen. Ein solcher Hosting-Service kann die Bereitstellung von Hosting-Infrastrukturen, von Domain-Namen, Fast-Flux-Infrastrukturen, Traffic-Beschleunigern, virtuellen und dedizierten Servern und virtuellen privaten Netzwerken (VPNs) umfassen. Gehostete Infrastrukturen werden auch für das Versenden von Phishing-Emails, den Handel mit illegalen Waren in Online-Shops und das Hosten von Virtual Private Systems (VPS), von denen aus Angriffe gestartet werden können, eingesetzt.
Weiterlesen

Infrastructure as Code: Sicherheitsrisiken kennen und vermeiden

Originalbeitrag von David Fiser (Cyber Threat Researcher)

 

 

 

 

 

Ständig steigende Anforderungen an IT-Infrastrukturen und die Zunahme von Continuous Integration and Continuous Deployment (CI/CD)-Pipelines haben den Bedarf an konsistenter und skalierbarer Automatisierung erhöht. Hier bietet sich Infrastruktur als Code (IaC) an. IaC liefert die Bereitstellung, Konfiguration und Verwaltung der Infrastruktur durch formatierte, maschinenlesbare Dateien. Anstelle der manuellen Einrichtung von Onpremise- und Cloud-Umgebungen können Administratoren und Architekten diese einfach mit IaC automatisieren. IaC arbeitet gut mit Infrastructure as a Service (IaaS) zusammen und besticht durch die schnellere und kostengünstigere Entwicklung und Bereitzustellung von skalierbaren Cloud-Implementierungen.
Weiterlesen

Sicherheit für die 4 Cs von Cloud-nativen Systemen: Cloud, Cluster, Container und Code, Teil 2

Originalbeitrag von Magno Logan, Threat Researcher

Cloud-native Softwareentwicklung baut auf quelloffene und proprietäre Software, um Anwendungen wie Microservices bereitzustellen, die in einzelnen Containern in isoliert ausführbare Prozesse verpackt sind. Da Unternehmen mehrere Container auf mehreren Hosts laufen lassen, setzen sie Orchestrierungssysteme wie etwa Kurbernetes ein, die über CI/CD-Tools mit DevOps-Methodologien bereitgestellt und verwaltet werden. Wie bei jeder Technologie, die unterschiedliche, miteinander verbundene Tools und Plattformen nutzt, spielt auch beim Cloud-nativen Computing Sicherheit eine entscheidende Rolle. Cloud-native Sicherheit unterteilt die Strategie in vier unterschiedliche Schichten. Nach der Darstellung der Sicherheitsproblematik für die Cloud an sich und für die Cluster (Teil 1) stellt dieser 2. Teil die Sicherheit für Container und Code in den Vordergrund.
Weiterlesen

Sicherheit für die 4 Cs von Cloud-nativen Systemen: Cloud, Cluster, Container und Code, Teil 1

Originalbeitrag von Magno Logan, Threat Researcher

Cloud-native Softwareentwicklung dient der Erstellung und dem Ablauf von skalierbaren Anwendungen in der Cloud – seien es öffentliche, private oder hybride Umgebungen. Der Ansatz baut auf quelloffene und proprietäre Software, um Anwendungen wie Microservices bereitzustellen, die in einzelnen Containern in isoliert ausführbare Prozesse verpackt sind. Da Unternehmen mehrere Container auf mehreren Hosts laufen lassen, setzen sie Orchestrierungssysteme wie etwa Kurbernetes ein, die über CI/CD-Tools mit DevOps-Methodologien bereitgestellt und verwaltet werden. Mithilfe von Cloud-nativen Technologien können Unternehmen das Meiste aus ihren Cloud-Ressourcen herausholen mit weniger Overhead, aber schnelleren Antwortzeiten und einfacherer Verwaltung. Wie bei jeder Technologie, die unterschiedliche, miteinander verbundene Tools und Plattformen nutzt, spielt auch beim Cloud-nativen Computing Sicherheit eine entscheidende Rolle. Es gibt heutzutage kein komplexes Softwaresystem, das vor Hacking gefeit ist und zu 100% undurchdringlich ist. Deshalb stellt das Konzept einer tiefgreifenden Verteidigung ein Muss für die Sicherheit dar.
Weiterlesen