Archiv der Kategorie: Hacking

2019 blockiert Trend Micro 52 Milliarden Bedrohungen: Hacker erweitern ihr Repertoire

von Trend Micro

Abwechslung ist in den meisten Lebensbereichen willkommen, doch nicht in der Bedrohungslandschaft. Leider müssen sich Sicherheitsexperten heutzutage aber genau damit auseinandersetzen. Der Jahresbericht 2019 von Trend Micro zeigt, dass Hackern mittlerweile eine beispiellose Vielfalt an Tools, Techniken und Verfahren zur Verfügung steht. Bei 52 Milliarden einzigartigen Bedrohungen, die allein von den Trend Micro-Filtern erkannt wurden, könnte dies zu einer übermächtigen Herausforderung für viele IT-Sicherheitsabteilungen werden. Als Reaktion darauf überprüfen zu Recht viele CISOs ihren Ansatz für die Bedrohungsabwehr. Bei vielen von ihnen setzt sich die Erkenntnis durch, dass es sinnvoller ist, sich auf einen Anbieter zu konzentrieren, der den gesamten Schutz liefern kann, statt durch Investitionen in Best-of-Breed-Lösungen unter Umständen Sicherheitslücken zu schaffen und Budgetengpässe zu riskieren.
Weiterlesen

IT-Security 2020 – das Wettrennen geht weiter

Von Richard Werner, Business Consultant bei Trend Micro

 

 

 

 

 

Das Jahr 2020 ist kaum zwei Monate alt und schon wieder häufen sich die Nachrichten zu Cybervorfällen. Auf der einen Seite gehen Daten im Internet „verloren“, auf der anderen gibt es die üblichen Cyberattacken, bei denen Unternehmen oder Behörden angegriffen werden – oftmals mit schwerwiegenden Folgen. Dabei kommt oftmals modernste Technologie zum Einsatz. Was wir im Cyberbereich erleben, ist im Grunde die Fortsetzung des jahrhundertealten Wettlaufs von Angriff und Verteidigung, nur mit digitalen Mitteln.
Weiterlesen

Der Security-RückKlick 2020 KW 07

von Trend Micro

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: CartoonStock

Cyberkriminelle nutzen bereits das Thema Coronavirus für ihre Zwecke, ebenso wie die Beliebtheit von Online Games. Zudem zeigt ein Überblick über die Bedrohungen für IoT-Geräte, wie ernst die Gefahr ist – ein Auszug aus den News der letzten Woche.
Weiterlesen

Eine Reise durch die IoT-Bedrohungslandschaft

von Trend Micro

Die offensichtlichen Vorteile von Internet of Things (IoT)-Geräten für Unternehmen und Verbraucher sowie deren Erschwinglichkeit haben dazu geführt, dass ihre Beliebtheit stark steigt. Viele sind für Plug-and-Play ausgelegt, vollständig kompatibel mit anderen Maschinen und lassen sich leicht von gängigen Anwendungen aus verwalten. Doch mit der zunehmenden Integration des IoT in Unternehmen und Privathaushalte vergrößert sich auch die damit zusammenhängende Bedrohungslandschaft. Trend Micro gibt einen Überblick über die wichtigsten Bedrohungen und Schwachstellen für IoT-Geräte am Rand oder innerhalb des Netzwerks und in der Cloud. Der Beitrag liefert auch Einblicke in den cyberkriminellen Untergrund.
Weiterlesen

LokiBot gibt sich als bekannter Game Launcher aus

Originalbeitrag von Augusto Remillano II, Mohammed Malubay und Arvin Roi Macaraeg, Threat Analysts

Der Trojaner LokiBot, der vertrauliche Daten wie Passwörter und auch Kryptowährungsinformationen stehlen kann, wird von seinen Hintermännern offenbar weiter entwickelt. Bereits in der Vergangenheit gab es eine Kampagne, die eine Remote Code-Execution-Schwachstelle missbrauchte, um LokiBot über den Windows Installer-Service zu verbreiten. Dabei ging es um eine Lokibot-Variante, die ISO Images einsetzt, sowie eine mit verbessertem Persistenz-Mechanismus via Steganographie. Nun entdeckten die Sicherheitsforscher von Trend Micro, dass LokiBot (Trojan.Win32.LOKI) sich als ein beliebter Game Launcher tarnt, um Nutzer zu überlisten, den Schädling auf ihren Maschinen auszuführen. Die Analyse eines Samples dieser Variante zeigte, dass sie eine seltsame Installationsroutine einsetzt, die eine compilierte C#-Codedatei ablegt. Diese ungewöhnliche Variante mit einer „Compile after Delivery“-Technik zur Vermeidung seiner Entdeckung wurde mithilfe der maschinellen Lernfähigkeiten in den Trend Micro-Lösungen proaktiv erkannt und geblockt.
Weiterlesen