Archiv der Kategorie: Internet der Dinge

VPNFilter: Zwei Jahre später immer noch infizierte Router

Originalbeitrag von Stephen Hilt, Fernando Merces

Mit steigender Verbreitung des Internets der Dinge (IoT) werden gängige IoT-Geräte wie Router, Drucker, Kameras und NAS-Geräte (Network-Attached Storage) immer häufiger zum Ziel von Cyberkriminellen. Anders als die typischen Betriebssysteme wie Windows und macOS patchen Nutzer ihre IoT-Geräte seltener. Das liegt daran, dass sie die Aufgabe als schwieriger und unbequemer empfinden, da die Betriebssysteme dieser Geräte keine automatische Update-Funktion haben und einige Hersteller nur selten Sicherheitsupdates herausgeben. Dies ist die Art von Systemen, bei denen sich Anwender einmal anmelden, um sie einzurichten, und dies dann nie wieder tun, es sei denn, es treten große Probleme auf. Es kommt auch nicht selten vor, dass veraltete Router vorhanden sind – die schon so lange in Betrieb sind wie das System selbst.

Infolgedessen stehen viele Systeme weit offen für bekannte Schwachstellen, die noch Jahre nach der ersten Infektion zu erfolgreichen Angriffen führen können. Bei der Betrachtung dieser Arten von Infektionen durch bekannte Malware-Familien fanden die Sicherheitsforscher von Trend Micro am häufigsten die Malware-Familien VPNFilter von 2018.
Weiterlesen

Der Security-RückKlick 2020 vom Jahresende

von Trend Micro

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: CartoonStock

Sicherheits-News wirken auch im neuen Jahr nach, so die Neuregelung der Entschlüsselung für Europol, eine wirksame Verteidigung gegen Backdoors oder auch Strategien wie die von Pawn Storm — ein Rückblick auf die letzten Wochen.
Weiterlesen

Der Security-RückKlick 2020 KW 51

von Trend Micro

Quelle: CartoonStock

Ransomware wird komplexer und gefährlicher, Slack richtig absichern, IoT-Cloud auf dem Vormarsch ebenso wie die damit verbundenen Gefahren, und BSI soll mehr Hacking-Befugnisse erhalten – ein Auszug aus den aktuellen News.
Weiterlesen

Ein Leitfaden für die Sicherheit von IoT-Clouds

Originalbeitrag von Trend Micro

Das Internet of Things (IoT) zeichnet sich dadurch aus, dass es die Notwendigkeit menschlicher Interaktion für die Ausführung einer Vielzahl von Funktionen minimiert, und passt damit perfekt in eine Welt der Remote Setups und sozialen Distanz. Doch erst dank Cloud Computings können Unternehmen das IoT reibungslos und in großem Umfang einsetzen. Die Integration von IoT und Cloud Computing – die sich vor allem in der Fülle von Cloud-Diensten zeigt, die das IoT unterstützen und als IoT-Cloud bekannt sind – stellt eine neue Dimension für die Art und Weise dar, wie ganze Industriezweige betrieben werden. Es ist daher wichtig, bei der Konvergenz der beiden Technologien die jeweiligen Sicherheitsrisiken und die Auswirkungen dieser Risiken nicht außer Acht zu lassen.
Weiterlesen

Schäden in Fertigungsnetzwerken durch moderne Ransomware

Originalbeitrag von Ryan Flores

Ransomware-Bedrohungen haben die Fertigungsindustrie im Jahr 2020 erheblich beeinträchtigt. Diese Angriffe führten zu hohen Produktionsverlusten und unterbrachen Betriebsabläufe. Im dritten Quartal schienen die Angreifer bei ihren Ransomware-Attacken Unternehmen der Fertigungsindustrie besonders häufig ins Visier zu nehmen.
Weiterlesen