Archiv der Kategorie: Internet der Dinge

Von VPNFilter betroffene Geräte auch mit 19 weiteren Sicherheitslücken behaftet

Originalbeitrag von Tony Yang and Peter Lee, Consumer Yamato Team

VPNFilter ist eine neue Multi-Stage-Schadsoftware (ELF_VPNFILT.A, ELF_VPNFILT.B, ELF_VPNFILT.C und ELF_VPNFILT.D), die viele Modelle von vernetzten Geräten schädigen kann. Ende Mai hatte sie Berichten zufolge mindestens 500.000 vernetzte Geräte in 54 Ländern infiziert, einschließlich solcher von Linksys, MikroTik, Netgear und TP-Link. Ziel der Malware ist der Diebstahl von Login-Informationen auf Websites und sogar Geräte unbrauchbar zu machen. Mittlerweile zielt die Malware auf noch mehr Geräte, um Exploits abzulegen und Reboots außer Kraft zu setzen. Das FBI veröffentlichte ein Public Service Announcement (PSA) und warnt darin, es handle sich um das Werk ausländischer Bedrohungsakteure, die weltweit vernetzte Geräte kompromittieren wollen.
Weiterlesen

Krypto-Mining Bot greift Geräte mit SSH-Service an

Originalbeitrag von Jindrich Karasek und Loseway Lu

Die Durchführbarkeit des Schürfens von Kryptowährung auf mit dem Internet der Dinge (IoT) verbundenen Geräten ist häufig eine Frage der Rechenleistung. Dennoch gibt es genügend Betrüger, die vernetzte Geräte angreifen, und auch im Untergrund wird die entsprechende Schadsoftware angeboten. Die Honeypot-Sensoren der Sicherheitsforscher von Trend Micro (für die Emulation von Secure Shell (SSH), Telnet und File Transfer Protocol) entdeckten kürzlich einen Mining Bot mit Bezug zur IP-Adresse 192.158.228.46. Diese Adresse suchte sowohl nach SSH- als auch IoT-bezogenen Ports, einschließlich 22, 2222 und 502. Bei diesem bestimmten Angriff landete die IP auf Port 22, einem SSH Service. Der Angriff ist jedoch auf alle Server und vernetzten Geräte mit einem laufenden SSH Service anwendbar.
Weiterlesen

Der Security-RückKlick 2018 KW 25

von Trend Micro

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: CartoonStock

Die gute Nachricht: Trend Micro startet einen Managed Detection & Response-Dienst. Auf Schadsoftware-Seite findet Krypto-Mining Malware neue Wege, so Docker-Container und Fire TV oder Fire Stick, und es gibt eine weitere Malware-Kampagne aus Nordkorea.
Weiterlesen

Security-by-Design: Eine Checklist für die Absicherung von virtuellen Maschinen und Containern

Originalartikel von Trend Micro

Virtualisierung und Cloud sind ein Segen für Entwickler und Unternehmen, die Anwendungen erstellen. Virtuelle Infrastrukturen bieten kostengünstige, dynamische Möglichkeiten, Produkte und Services bereitzustellen oder eigene Anwendungen zu implementieren. Aber da Unternehmen und Entwickler sich bemühen, schneller mit den Terminen und der Nachfrage Schritt zu halten, hinkt die Sicherheit hinterher und zudem wird in den meisten Fällen daran gespart. Eine Umfrage des SANS-Instituts im Jahr 2017 ergab zum Beispiel, dass 15 Prozent der Unternehmen in den vergangenen zwei Jahren aufgrund von unsicheren Anwendungen Datenverlusten erlitten haben, und in 10 Prozent der Fälle würden überhaupt keine Sicherheitstests für die unternehmenskritischen Anwendungen durchgeführt.
Weiterlesen

Angriffsvektoren im Orbit: Sicherheit für Satelliten-Verbindungen und IoT im 5G-Zeitalter

Originalbeitrag von Craig Gibson, Principal Threat Defense Architect



Satelliten-Verbindungen werden mit der zunehmenden Verbreitung von 5G-Netzwerken an Bedeutung gewinnen, nicht zuletzt auf Grund ihrer hohen Ausfallsicherheit bei unvorhergesehenen Ereignissen. Davon profitieren vor allem Anwendungen im Bereich (Industrial) Internet of Things. Gleichzeitig stellen Satelliten aber auch einen möglichen Angriffsvektor für Cyberangriffe dar und müssen entsprechend geschützt werden.

Mögliche Angriffsszenarien auf Satellitenverbindungen, Lösungsmöglichkeiten und weitere Details, finden sich hier in englischer Sprache im Originalbeitrag auf dem Trend Micro Security Intelligence Blog.