Archiv der Kategorie: Sicherheitslücke

ML erkennt Malware-Ausbruch über nur ein einziges Sample

von Trend Micro

Machine Learning (ML) ist zu einem wichtigen Bestandteil der modernen Cybersicherheitslandschaft geworden. Üblicherweise werden dafür enorme Mengen an Bedrohungsdaten gesammelt und verarbeitet, damit Sicherheitslösungen neue und einzigartige Malware-Varianten schnell und präzise erkennen und analysieren können, ohne umfangreiche Ressourcen zu benötigen. ML-Algorithmen werden dafür typischerweise mithilfe riesiger Datensets trainiert. Deshalb stellen Malware-Ausbrüche eine Herausforderung für das ML im Sicherheitsbereich dar, denn in den kritischen ersten Stunden stehen nur wenige Samples zur Verfügung.

Trend Micro hat eine Studie zusammen mit Forscher der Federation University Australia durchgeführt, im Rahmen deren die Forscher aufzeigen, wie ML-Technologie eine Malware-Variante erkennen kann, obwohl nur wenige oder ein einziges Sample zur Verfügung stehen. Im Whitepaper „Generative Malware Outbreak Detection“ erklärt Trend Micro im Detail eine Methode, die Fähigkeiten des adversarial neuronalen Netzwerks bei der Analyse von Merkmalen nutzt, die aus API-Call Ereignissen von Malware-Samples extrahiert wurden. Daraus werden genaue Darstellungen von Malware-Varianten erstellt, die sich von bisher nicht gesichteten gutartigen Samples unterscheiden.

Der Security-RückKlick 2019 KW 30

von Trend Micro

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: CartoonStock

IoT-Geräte stehen im Visier der Kriminellen. Was tun? Außerdem warnt der CERT-Bund vor Gefahr für FTP-Server. und chinesische Hacker spionieren Dax-Konzerne aus.
Weiterlesen

Mehrstufiger Angriff kann Elasticsearch-Datenbanken zu Botnet-Zombies machen

Originalbeitrag von Jindrich Karasek und Augusto Remillano II

Die Suchmaschine Elasticsearch ist für Cyberkriminelle dank ihres breiten Einsatzes in Unternehmen ein begehrtes Ziel. Im ersten Quartal dieses Jahres nahmen die Angriffe gegen Elasticsearch-Server zu, wobei es hauptsächlich um die Platzierung von Kryptowährungs-Mining Malware ging. Doch nun gab es einen neuen Angriff, der von dem üblichen Muster abweicht, indem er Backdoors als Payload mit sich führt und die betroffenen Ziele in Botnet Zombies für Distributed Denial of Service (DDoS)-Angriffe umwandelt.
Weiterlesen

Sicherheitsrisiko durch die Standardeinstellungen im Jenkins-Automatisierungsserver

Originalartikel von David Fiser

Jenkins ist ein weit verbreiteter quelloffener Automatisierungsserver für Entwickler, vor allem in DevOps-Teams. Er erledigt vor allem Aufgaben wie Software-Projekt-Builds oder die automatisierte Integration von Komponenten ins Anwendungsprogramm. Der Einsatz von Jenkins bietet viele Vorteile und bringt auch eine gewisse Sicherheit mit. Doch entdeckten die Sicherheitsforscher auch potenzielle Security-Probleme, wie Missbrauch der Shell oder Remote-Code-Ausführung auf dem Master.
Weiterlesen

Der Security-RückKlick 2019 KW 29

von Trend Micro

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: CartoonStock

Windows 10 hat offenbar einige Probleme, PowerShell Core soll Lücke fixen und Firefox will vor Social Tracking schützen. Trend Micro erweitert die Lösungen für Netzsicherheit und Deep Security.
Weiterlesen