Archiv der Kategorie: Tests

Sicherheit für IoT Apps

von Trend Micro

Das Internet of Things (IoT) mit den vernetzten Geräten und den Apps, die Nutzer, Geräte und das Internet verbinden, hat die Art verändert, wie Arbeit, Weiterbildung und persönliche Freizeit gehandhabt werden. Und die häufigere Arbeit aus dem Home Office geht mit einer größeren Abhängigkeit von IoT-Umgebungen daher. Persönliche und berufliche Netzwerke, Geräte und Einrichtungen sind heute mehr denn je miteinander verflochten, ebenso auch die Menge der sensiblen Informationen, die über die Anwendungen zur Steuerung und Verwaltung dieser Geräte ausgetauscht werden. Heimnetzwerke und -geräte bieten im Vergleich zu Büros zumeist nicht die gleiche mehrschichtige Sicherheit und stellen gleichzeitig zusätzliche Eintrittspunkte dar, die die Sicherheit von Benutzern und Organisationen gefährden und ihre Daten Bedrohungen aussetzen. Unternehmen und Verbraucher müssen genauer hinsehen und mehr Fragen stellen, um zu lernen, wie diese Geräte und Anwendungen für sie arbeiten. Dazu gehören auch Fragen, wie wohin ihre Daten gehen, wie sie verwendet, geschützt und wo sie gespeichert werden.
Weiterlesen

Angreifbare Schwächen in Gesichtserkennungsgeräten

Originalartikel von Vincenzo Ciancaglini, Joey Costoya, Philippe Lin, Roel Reyes

Biometrische Sicherheitslösungen wie Fingerabdruck- oder Iris-Scanner und Gesichtserkennungskameras werden in großem Umfang eingesetzt, um den Zutritt zu geschlossenen Bereichen zu regeln. Aber diese biometrischen Authentifizierungssysteme sind in der Regel sehr rechenaufwändig. Beispielsweise verwenden traditionelle Gesichtserkennungs-Sicherheitslösungen einen externen Dienst für die Berechnung, die zur Validierung eines Benutzers erforderlich ist; eine Kamera vor Ort nimmt ein Bild auf und sendet es dann an einen Cloud-basierten Dienst, der die Verarbeitung vornimmt. Bei groß angelegten Installationen kommt es zu einer Latenzzeit zwischen der Authentifizierung und der Validierung des Benutzers. Und beim Senden großer Mengen von Bilddaten an den Authentifizierungsdienst treten auch Probleme mit dem Verbrauch der Netzwerkbandbreite auf. Um ein differenzierteres Verständnis der Sicherheitsprobleme bei Gesichtserkennungsgeräten zu erhalten, haben die Sicherheitsforscher die Sicherheit von vier verschiedenen Modellen unter die Lupe genommen: ZKTeco FaceDepot-7B, Hikvision DS-K1T606MF, Telpo TPS980 und Megvii Koala.
Weiterlesen

Das Problem mit kontaktlosen Sicherheitslösungen

von Trend Micro Research

Zugangskontrollgeräte, die Gesichtserkennung verwenden, sind zu einem kritischen Teil der Sicherheitsinfrastruktur von Unternehmen geworden. Unternehmen setzen diese Geräte zunehmend ein, um den Zutritt zu gesicherten Räumlichkeiten zu kontrollieren. Die Sicherheitsforscher von Trend Micro haben die Sicherheitsvorkehrungen bestimmter Gerätemodelle untersucht und inhärente Schwächen entdeckt, die die Unternehmen, die diese Geräte einsetzen, ernsthaft gefährden könnten. Sie testeten vier verschiedene Geräte und setzten sie sowohl Cyber- als auch physischen Angriffen aus. Dabei stellten sie fest, dass sie die vorhandenen Sicherheitsmaßnahmen umgehen konnten. In einem Fall waren sie sogar in der Lage, Türen zu öffnen, indem sie nur ein statisches Bild des Gesichts einer Person verwendeten.
Weiterlesen

CLOUDSEC Online: Neue Quelle für fachkundige Inhalte zur Cloud-Sicherheit

Originalartikel von Bharat Mistry

Für Informations-Sicherheitsfachleute bedeutet der radikale Wechsel der letzten Monate in den Unternehmen hin zur Arbeit im Homeoffice eine sehr einschneidende Änderung. Auch traf sie die Absage von Branchentreffen und Veranstaltungen, die dringend benötigte Netzwerk- und Weiterbildungsmöglichkeiten bieten, besonders hart. Deshalb will die CLOUDSEC Online einen Ersatz bieten, ein neues interaktives Zentrum, das von Trend Micro und Partnern betrieben wird, und eine sehr wertvolle Ressource für Cybersicherheits- und IT-Fachleute sein kann.
Weiterlesen

Risiken und Maßnahmen für die Anwendungssicherheit

Von Trend Micro

Anwendungen spielen heute eine integrale Rolle, und viele Unternehmen und Benutzer sind auf eine breite Palette von Anwendungen für Arbeit, Bildung, Unterhaltung, Einzelhandel und andere Zwecke angewiesen. Daher spielen Entwicklungsteams eine Schlüsselrolle, um sicherzustellen, dass Anwendungen den Benutzern eine hohe Benutzerfreundlichkeit und Leistung sowie Sicherheit vor Bedrohungsakteuren bieten, die immer auf der Suche nach Schwachstellen, Verwundbarkeiten, Fehlkonfigurationen und anderen Sicherheitslücken sind, die sie zur Durchführung böswilliger Aktivitäten missbrauchen können. Die Sicherheitsrisiken sind sogar noch ausgeprägter geworden, da die Unternehmen Anwendungen schnell auf den Markt bringen müssen, um ihre geschäftlichen und Umsatz generierenden Prozesse aufrechtzuerhalten.
Weiterlesen