Archiv der Kategorie: Updates & Patches

Kampf der Linux Kryptowährungs-Miner um Ressourcen

Originalbeitrag von Alfredo Oliveira, David Fiser

Das Linux-Ökosystem steht in dem Ruf, sicherer und zuverlässiger als andere Betriebssysteme zu sein. Das erklärt möglicherweise auch, warum Google, die NASA und das US-Verteidigungsministerium Linux für ihre Online-Infrastrukturen und -Systeme nutzen. Leider ist die weite Verbreitung der Linux-Systeme auch für Cyberkriminelle sehr attraktiv. Mittlerweile wird ein rücksichtsloser Kampf um Rechenleistung zwischen den verschiedenen Kryptowährungs-Mining- Programmen, die auf Linux-Systeme abzielen, ausgetragen. Der Beitrag stellt die Angriffskette dar, einschließlich der Verschiebung der Eintrittspunkte unter anderem auf Docker-Umgebungen und Anwendungen mit offenen APIs.
Weiterlesen

Der Security-RückKlick 2020 KW 36

von Trend Micro

 

 

 

 

 

 

Quelle: CartoonStock

Neue Angriffe und Techniken bei Phishing und Botnets, dringendes Update für TLS und Anleitungen für die Absicherung von Kubernetes-Cluster sowie Kommentar zu Deep Learning versus manuellem Input von Experten.
Weiterlesen

Trend Micro Halbjahresbericht 2020: Sicherheit in pandemischen Zeiten

von Trend Micro

 

Die Covid-19-Pandemie hat die Cybersicherheitslandschaft in der ersten Hälfte 2020 stark geprägt. Während sich die Menschen an neue Arbeits- und Schulumgebungen anpassten, mussten Unternehmen für ihre Mitarbeiter Setups für die Arbeit zu Hause (Work-from-Home, WFH) schaffen und dabei dafür sorgen, dass deren Systeme auch sicher sind. Böswillige Akteure machten sich die Situation zunutze, indem sie das Thema Covid-19 für ihre Angriffe nutzten. Gruppen von Bedrohungsakteuren setzten ihre Kampagnen fort und dehnten ihre Reichweite auf neue Ziele und Plattformen aus, während sich die Betreiber von Ransomware weiterhin auf gezielte Angriffe konzentrierten. Trend Micro gibt in einer Zusammenfassung zur Jahresmitte 2020 den Überblick über die Trends und Ereignisse der ersten Jahreshälfte.
Weiterlesen

Happy Birthday: 15 Jahre Zero Day Initiative (ZDI)

Originalbeitrag von Brian Gorenc

 

 

 

 

 

In diesem Jahr wird die ZDI 15 Jahre alt. Alles begann 2005, als 3Com ein neues Programm namens Zero Day Initiative ankündigte. Geplant war, Forscher, die bisher unbekannte Software-Schwachstellen („Zero-Day-Schwachstellen“) entdecken und sie verantwortungsbewusst offenlegen, finanziell zu belohnen. Die Informationen über die Schwachstelle sollten genutzt werden, um Kunden frühzeitig mithilfe von TippingPoint IPS (Intrusion Prevention System)-Filtern zu schützen, während die ZDI mit dem Hersteller des betroffenen Produkts zusammenarbeitete, um die Schwachstelle zu beheben. In dem Jahr veröffentlichte die ZDI gerade mal ein Advisory zu Symantec VERITAS NetBackup. Fünfzehn Jahre später sind es mehr als 7.500 Advisories, und die ZDI hat sich zum weltweit größten herstellerunabhängigen Bug-Bounty-Programm entwickelt.
Weiterlesen

Patches für Sicherheitslücken von Adobe, Citrix, Intel und vBulletin

Originalartikel von Trend Micro

Schwachstellen setzen Unternehmenssysteme der Kompromittierung aus. Jetzt, da viele Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten und Geräte außerhalb der sicheren Büroumgebungen betreiben, ist die Notwendigkeit, Schwachstellen zu beheben, sobald sie entdeckt werden, noch dringlicher geworden. Neben Microsoft haben kürzlich auch die folgenden Anbieter Patches veröffentlicht: Adobe, Citrix, Intel und vBulletin. Es folgt eine Zusammenfassung dieser kürzlich bekannt gewordenen Schwachstellen, und Organisationen sind gut beraten, sofort zu prüfen, ob die von ihnen verwendete Software von diesen Schwachstellen betroffen ist.
Weiterlesen