Der Security-RückKlick 2019 KW 10

von Trend Micro

 

 

 

 

 

 

Quelle: CartoonStock

Phisher sind begierig nach eBay-Konten, Ransomware begnügt sich nicht mehr mit einzelnen Computern, und Chrome sollte dringend aktualisiert werden …

Phishing nach eBay Credentials

Derzeit sind Phishing-Versuche aktiv, um gezielt eBay-Anmeldedaten abzugreifen. Sie sind für Nutzer nur schwer erkennbar, denn es gibt eine sehr gut gefälschte Login-Seite auf einem SSL-gesicherten eBay-Server.

Updaten: Riskante Lücke im Chrome-Browser

Alert: Das Chrome Sicherheitsteam hat eine „High Severity“ Use-after-Free-Lücke in der FileReader-Komponente des Browsers entdeckt, die aktiv ausgenutzt wird.

Bug Bounty kann sehr lukrativ sein

Viel Geld: Die Bug-Bounty-Plattform HackerOne meldet, der erste Sicherheitsforscher habe Prämien in der Höhe von mehr als einer Million US-Dollar eingestrichen.

Zero-Day Lücke in macOS

Google hat eine Zero-Day-Lücke in macOS veröffentlicht, nachdem Apples die Frist für deren Schließung hat verstreichen lassen – doch ein Exploit gestaltet sich zum Glück schwierig.

Ransomware zielt auf ganze Netzwerke

Neue CryptoMix Ransomware-Variante ist im Umlauf. Sie sticht hervor, weil sie zeigt, dass Angreifer nun ganze Netzwerke anvisieren statt nur einzelne Computer.

EU hat Macht beim Datenschutz

RSA: Sicherheitsguru Bruce Schneier stellt in seinem Vortrag klar — Europa kann nicht auf die USA bauen, wenn es um die Verteidigung der Sicherheit und Vertraulichkeit der Daten im Web geht. Sie hat aber viel Macht bei der Gesetzgebung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.