Der Security-RückKlick 2020 KW 44

von Trend Micro

 

 

 

 

 

 

Quelle: CartoonStock

Und wieder missbrauchen Kriminelle die Pandemie über Ransomware oder als DDoS-Angriff, auch Banking-Trojaner machen Schlagzeilen. Weiteres Thema: Sicherheit für Backend-Infrastrukturen in der Cloud.

Hatten die Forscher Recht?

Vor acht Jahren wurden im Rahmen des internationalen Project 2020 Szenarien zu den technologischen Fortschritten und deren gesellschaftlichen und verhaltensbedingten Veränderungen herausgearbeitet. Ein Faktencheck soll deren heutige Validität prüfen.

Sicherheit fürs Backend in der Cloud

Für Organisationen, die ihre Backend-Infrastruktur in die Cloud verlagern, muss deren Sicherheit garantiert sein, um mögliche Supply Chain-Angriffe auszuschließen. Trend Micro hat den Überblick über Risiken und Techniken zur Minimierung.

Ransomware trifft Gesundheitssektor

US-Behörden warnen vor einer aktuellen Ransomware-Welle, die vor allem Einrichtungen im Gesundheitssektor betrifft. Mehr Infos auf unserem Support-Portal.

TrickBot in Linux-Variante unterwegs

Banking-Trojaner TrickBot ist nun aktiv in einer Linux-Variante unterwegs, obwohl 94% der C&C Server der Hintermänner in den letzten Wochen eliminiert wurden.

DDoS-Angriff auf das RKI

Cyberattacke legte Seite des Robert-Koch-Instituts lahm, wahrscheinlich mit einem DDoS-Angriff, doch Daten sollen nicht abgeflossen sein.

Domainparking für Payloads in Phishing-Kampagne missbraucht

Das Emotet Botnet nutzt Domainparking, um Malware Payloads als Teil einer groß angelegten Phishing-Kampagne abzulegen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.