Der Security-RückKlick 2021 KW 08

von Trend Micro

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: CartoonStock

Chancen und Risiken für vernetzte Fahrzeuge mit 5G, passive Sicherheitskomponenten als Cyber-Airbag, Twitter sperrt Konten von Cyberkriminellen wegen Verbreitung von Falschinformationen und Hessen bietet Studiengang für Cyberkriminalistik.

Passive Sicherheit als Airbag

Richard Werner, Business Consultant bei Trend Micro, macht sich anlässlich des Angriffs auf ein Wasserwerk in Florida Gedanken darüber, wie wichtig neben den aktiven auch die passiven Sicherheitskomponenten sind – der Vergleich zum Airbag drängt sich auf.

Trend Micro mit stabilen Ergebnissen für 2020

Im Q4 2020 hat Trend Micro seinen Wachstumskurs fortgesetzt und den währungsbereinigten Nettoumsatz, sowohl für das Quartal als auch für das Gesamtjahr um 7% gesteigert. Die Zahl der SaaS-Instanzen erreichte 32,3 Mio. und der SaaS-Kundenstamm von Trend Micro wuchs um 18 %.

Connected Cars und 5G

5G wird wegen der hohen Qualität und Geschwindigkeit der damit möglichen Verbindungen die Weiterentwicklung im Bereich der vernetzten Fahrzeuge enorm antreiben. Trend Micro hat die Chancen und Risiken beim Einsatz in Connected Cars erforscht.

Studiengang Cyberkriminalistik in Hessen

Das duale Polizeistudium in Hessen bietet als neuen Schwerpunkt den Umgang mit Cybercrime. Sicherung digitaler Spuren und ein höherer Fachanteil der Computer-, Netzwerk-, Informations- und Kommunikationstechnik bilden den Kern des Studiengangs.

COVID-19 beherrscht die Sicherheitslage

Der Blick zurück auf die Situation der Cybersicherheit 2020 zeigt nochmals eindrücklich, wie stark COVID-19 das Geschehen beeinflusst hat. Trend Micro stellt die Ereignisse sowie Trends dar und zieht mögliche Schlüsse aus dem letzten Jahr.

Twitter-Konten russischer Krimineller gesperrt

Twitter hat Dutzende Konten von durch die russische Regierung unterstützten Akteuren entfernt, die Falschinformationen verbreiten und die Europäische Union, die Vereinigten Staaten und das NATO-Bündnis ins Visier nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.