Der Security-RückKlick 2021 KW 13

von Trend Micro

Quelle: CartoonStock

P2P-Technologie macht IoT-Botnetze noch gefährlicher, wieder mehr Exchange-Angriffe, welche Rolle spielt Dark Marketing im kriminellen Milieu und Beispiel für den Ablauf der Entdeckung, Erforschung und Reaktion auf einen Conti-Ransomware-Angriff – eine News-Auswahl.

IoT-Botnetze durch P2P noch gefährlicher

IoT-Botnetze bieten sehr lukrative Möglichkeiten, können aber über das Ausschalten des C&C-Servers insgesamt außer Gefecht gesetzt werden. Anders beim Einsatz von P2P-Technologie. Wir haben die wichtigsten möglichen Szenarien untersucht.

Mit Trend Micro Vision One gegen Ransomware

Anhand eines kürzlich erfolgten Angriffs der Conti-Ransomware zeigen wir Schritt für Schritt auf, wie die Entdeckung, Erforschung und Reaktion auf eine solche Attacke mithilfe von Trend Micro Vision One erfolgen kann.

Verhaftungen im Egregor Ransomware-Kartell

Französische und ukrainische Behörden verhafteten drei mutmaßliche Mitglieder des berüchtigten Egregor Ransomware-Kartells mithilfe von Partnern aus dem privaten und dem öffentlichen Sektor, zu denen auch Trend Micro gehört.

Docker-Images mit Krypto-Miner

Forscher fanden 30 bösartige Images auf Docker Hub, die bereits mehr als 20 Millionen Mal für Cryptojacking-Aktionen von zehn verschiedenen Konten heruntergeladen worden sind.

Dark Marketing, ein Seiteneffekt bei Angriffen

Dark Marketing läuft im Rahmen von Angriffen auf IT-Security ab und wird von vielen unterschätzt, erklärt Richard Werner, Business Consultant bei Trend Micro. Wie lässt sich dies unterbinden und wie ist mit den Konsequenzen umzugehen?

Exchange-Angriffe steigen wieder

Die kürzlich gepatchten Schwachstellen in Microsoft Exchange haben neues Interesse bei Cyberkriminellen geweckt, die vermehrt Angriffe mit Fokus auf diesen speziellen Vektor durchführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.