Der Security-RückKlick 2022 KW 12

von Trend Micro

(Bildquelle: CartoonStock)

Security-Herausforderungen bei der digitalen Transformation in unserem jährlichen Cybersicherheits-Bericht, neue Phishing-Technik, staatlich gesponsertes Botnet zielt auf Asus-Router, Hive, eine der weltweit aggressivsten und weit verbreiteten Ransomware, unter der Lupe.

2021: Ransomware, Schwachstellen, Fehlkonfigurationen

Unser jährlicher Cybersicherheits-Bericht zeigt, dass Unternehmen 2021 mit erheblichen Security -Herausforderungen in der digitalen Transformation zu kämpfen hatten. Ransomware, Schwachstellen und Fehlkonfigurationen standen im Vordergrund.

Hive-Ransomware im Spotlight

Hive Ransomware ist eine der neueren Familien und bereits eine der weltweit am weitesten verbreiteten und aggressivsten. Wir haben die Mechanismen der Hive-Gruppe unter die Lupe genommen, um Unternehmen das Wissen für ihre Verteidigung zu vermitteln.

Asus-Router als Objekt der Begierde

Die Analyse des staatlich gesponserten Cyclops Blink-Botnets, das unter anderem auf Asus-Router zielt, lässt vermuten, dass der Hauptzweck der Aufbau einer Infrastruktur für weitere Angriffe auf hochrangige Ziele ist.

Browser-in-the-Browser-Angriff

Eine neuartige Phishing-Technik, der so genannte Browser-in-the-Browser (BitB)-Angriff, kann dazu genutzt werden, ein Browser-Fenster innerhalb des Browsers zu simulieren, um eine legitime Domain zu fälschen und so überzeugende Phishing-Angriffe zu inszenieren.

Zwei-Faktor-Authentifizierung dringend empfohlen

BSI-Untersuchung zeigt Mehrwert der Zwei-Faktor-Authentifizierung, bewertet die Sicherheit der unterschiedlichen Verfahren, worauf zu achten ist und empfiehlt, bei Online-Diensten, wo immer möglich diese zu nutzen.

LockBit verschlüsselt am schnellsten

LockBit verschlüsselt mit knapp 6 Minuten am schnellsten. Das zeigte ein Geschwindigkeitstest (100.000 Datei, insgesamt 54Gb) der 10 wichtigsten Ransomware-Familien — wichtige Info für die Verteidigungsmaßnahmen von Unternehmen!

Mehr Hacker-Scans auf Schwachstellen in USA

US-Unternehmen aus dem Finanz- und Energiesektor sollen seit Beginn des russischen Angriffs auf die Ukraine vermehrt von Hackern auf Schwachstellen gescannt worden sein. Solche Aktivitäten können Vorläufer eines Cyberangriffs sein, warnt das FBI.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.