Der Security-RückKlick 2022 KW 14

von Trend Micro

(Bildquelle: CartoonStock)

Kryptowährungs-Mining-Malware wird unterschätzt, ihre Gefahr liegt in der Zweitverwertung der Daten. Wer trägt tatsächlich die Verantwortung im Fall eines Cyberangriffs? International koordinierter Schlag gegen BEC und Aus für Cyclops Blink-Botnet – die News der Woche.

Schutz vor SMS-PVA-Betrug

SMS-PVA-Dienste verdeutlichen, dass die einmalige SMS-Verifizierung als einziges Mittel zur Überprüfung der Echtheit eines Kontos unzureichend ist. Dennoch können einige Tipps beim Schutz vor dieser Bedrohung durch kriminelle Dienste helfen.

Kryptowährungs-Mining-Malware ernst nehmen

Kryptowährungs-Mining-Malware in einem System ist nicht „nur“ ärgerlich, sondern es ist ein Warnzeichen dafür, dass die firmeneigenen Cloud-Infrastrukturen anfällig sind Der wahre Gewinn für Kriminelle aus diesen Angriffen entsteht durch Sekundärgeschäfte.

Wer trägt die Verantwortung?

Cyberangriffe mögen IT-Risiken sein, doch ist Cyberkriminalität heute Chefsache, und die Unternehmensleitung kann die Verantwortung nicht abgeben. Doch wie gestaltet sich diese und wo kommen Fragen auf? Ein Kommentar von Richard Werner, Business Consultant.

XDR für Channel-Partner

XDR-Lösungen und -Services von Trend Micro bieten Channel-Partnern vielfältige Möglichkeiten, SOC-Services auf zukunftsweisender Technologie aufzubauen und in ihre Angebote zu integrieren. Für jedes Geschäftsmodell gibt es die passende Variante. MSPs berichten über ihre Erfahrungen.

Russische Internetnutzer umgehen Blockade

Cloudflare sieht Anzeichen dafür, dass die russischen Internetnutzer Tools zur Umgehung der Blockade einsetzen, um sich in westlichen News-Quellen über die wahre Situation in der Ukraine zu informieren.

Globaler Schlag gegen BEC

In einer weltweiten Aktion haben internationale Strafverfolger 65 Verdächtige verhaftet, die betrügerische Geschäftsmails zur Abzocke von Opfern sendeten. Laut FBI betrug 2021 der Schaden aus BEC (Business Email Compromise) fast 2,4 Mrd. Dollar.

Cyclops Blink-Botnet ausgeschaltet

Das FBI hat Cyclops Blink-Botnet ausgeschaltet, bevor es für Angriffe genutzt werden konnte. Das von der von Russland unterstützten Hackergruppe Sandworm betriebene Botnet nimmt Geräte ins Visier, um neue Pools ausnutzbarer Hardware zu erstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.