Der Security-RückKlick KW 01

von Trend Micro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: CartoonStock

Browser-Hersteller reagieren auf den gefürchteten Prozessor-Bug mit Schutzmaßnahmen, doch gibt es auch weitere Fehler in den Browsern …

123456 – beliebtestes Passwort

Trotz wiederholter Warnungen vor schwachen Passwörtern ist „123456“ bereits zum 2. Mal in Folge das in Data Dumps am häufigsten gefundene Passwort.

Kernel-Exploit für macOS

Eine seit wohl 15 Jahren bestehende Schwachstelle in macOS-Versionen erlaubt es Angreifern, einen Mac zu übernehmen. Nun gibt es einen Kernel-Exploit dafür.

Marketing nutzt Fehler in Browsern aus

Ein Fehler in bekannten Browsern ermöglicht es Skripts von Drittanbietern, gespeicherte Mail-Adressen zu stehlen und sie für Marketing-Zwecke zu nutzen.

Adware-verseuchte Android-Apps entfernt

Google hat 36 Android-Apps aus dem Play Store entfernt, die vorgaben, die Performance zu verbessern, jedoch tatsächlich darauf aus waren, Fake-Sicherheitsmeldungen und Werbung anzuzeigen.

Maßnahmen gegen Prozessor-Bug

Die großen Browser-Hersteller reagieren auf die Prozessor-Sicherheitslücke: In Chrome lässt sich eine Option aktivieren, Mozilla arbeitet noch an Maßnahmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.