Die Samsung-SwiftKey-Sicherheitslücke – Was Sie jetzt wissen müssen und wie Sie sich schützen können

Die Samsung-SwiftKey-Sicherheitslücke – Was Sie jetzt wissen müssen und wie Sie sich schützen können

Forscher haben eine Sicherheitslücke in den Android-Geräten von Samsung entdeckt, über die Angreifer bösartigen Code auf verwundbaren Geräten ausführen können, sollten diese Ziel einer Man-in-the-middle-Attacke werden.

Leider steht für diese Sicherheitslücke noch kein Patch zur Verfügung, doch Samsung hat angekündigt, zeitnah zu reagieren. Die Nutzer sollten ihre Geräte daher so konfigurieren, dass diese das automatische Herunterladen und Installieren von Updates zulassen. Die Anleitung dazu ist Teil der offiziellen Verlautbarung von Samsung.

Bis dahin haben die Anwender zwei Möglichkeiten für Gegenmaßnahmen. Soweit möglich, sollten sie ihre Geräte nur mit sicheren Wi-Fi-Netzen verbinden, um Man-in-the-middle-Angriffe zu verhindern. Falls sie auf öffentliche Funknetze zurückgreifen müssen, sollten sie ihre Verbindungen mittels VPN (Virtual Private Network) absichern.

Ferner können sie die Standard-Tastatur von Samsung abschalten. Dazu müssen sie eine alternative Tastatur auswählen und aktivieren. Diese Änderung können sie unter „Language and input“ in den Geräteeinstellungen vornehmen:

Samsung_1

Samsung_2

Samsung_3Abbildungen 1 bis 3: Schritte zur Änderung der Tastatur

Allerdings reicht diese Maßnahme allein nicht aus. Denn auch die System-Tastatur muss deaktiviert werden – leider jedes Mal, wenn das Gerät angeschaltet wird. Diese Änderung lässt sich unter „Applications“ in den Einstellungen vornehmen:

Samsung_4

Samsung_5Samsung_6Abbildungen 4 bis 6: Schritte zum Abschalten der System-Tastatur

Anwender, die diese Schritte befolgen, können das Risiko, das von der Sicherheitslücke ausgeht, beseitigen.

Weitere Informationen, insbesondere zur Sicherheitslücke selbst, sind im Original-Blogeintrag erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.