IDC-Studien: Partner der Wahl bei Endpoint und Cloud Workload Security

Originalartikel von Trend Micro

Die Dinge werden nicht einfacher für normale IT-Sicherheits- oder Cloud-Security-Einkäufer. Die Pandemie hat neue Sicherheitslücken aufgedeckt, die viele Unternehmen schnell schließen wollen, um das Geschäftswachstum nach der Krise zu fördern. Aber mit jedem Jahr wird die Produktauswahl auf dem Markt größer und die Zeit für wichtige Kaufentscheidungen knapper. Deshalb versuchen viele CISOs, sich das Leben zu erleichtern, gleichzeitig die Sicherheit zu verbessern und die Kosten zu senken, indem sie sich auf einen Plattformanbieter mit einem großen Portfolio konzentrieren. Zwei neue IDC-Studien können CISOs bei der Wahl der strategischen Partner unterstützen. Die Marktforscher zeigen, dass Trend Micro ein geeigneter Partner ist, mit einer gesunden Marktentwicklung in den strategisch wichtigen Sicherheitssegmenten für Unternehmensendpunkte und Cloud-Workloads.

Das Jahr 2020 und die erste Hälfte 2021 waren geprägt von schnellen Anpassungen. Zuerst waren es Cyberkriminelle, die mit der für sie typischen Agilität im Home Office Arbeitende, deren unsichere Geräte und Netzwerke sowie Lücken im Schutz der Remote Access-Infrastruktur ausnutzten. Nachdem sie die Umstellung auf zunehmendes Remote-Working bemerkenswert gut gemeistert hatten, haben sich die Unternehmen in letzter Zeit an die neuen Umstände angepasst, indem sie neue Wege – mit weniger Anbietern – gehen, um die Sicherheitslücken zu schließen.

Dabei setzen sie auf die Strategie des Zero Trust, um Risiken in einer komplexen, Cloud-zentrischen Umgebung der dezentralen Arbeit besser zu handhaben. Führungskräfte setzen auf Extended Detection and Response (XDR)-Plattformen, um eskalierende Bedrohungen sowohl für ihre Endpunkte als auch für die neu geschaffene Cloud-Infrastruktur zu erkennen und darauf zu reagieren, bevor die Kriminellen eine Chance haben, Schaden anzurichten.

Damit reagieren sie auch auf die zunehmende Komplexität der Bedrohungsgruppen, insbesondere derjenigen, die mehrstufige APT-Taktiken zum Datendiebstahl und zur Verbreitung von Ransomware einsetzen. Gleichzeitig erkennen Sie aber auch den Druck, unter dem IT-Sicherheitsteams stehen. Vor allem bei der Erkennung und Abwehr von Bedrohungen hat die sich mühsam gestaltende Verwaltung mehrerer einzelner Produkte zu einer Alarmflut, gestressten SOC-Teams und steigenden Cyber-Risiko-Levels geführt.

Die beiden IDC-Studien

Cloud Workload Security und Endpunktschutz sind der Schlüssel zur Bewältigung dieser Belastung. Und zwei neue IDC-Berichte sind eine wertvolle Lektüre für alle CISOs, die derzeit über ihre strategischen Optionen nachdenken.

Die eine Studie zur Endpoint-Sicherheit zeigt, dass Trend Micro seine Marktführerschaft mit einem gesunden Anteil von 10,5 % beibehält, nachdem der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 9 % gestiegen ist. Der Bericht hebt unsere XDR-Strategie als bemerkenswert hervor. Trend Micro Vision One geht über die Parameter dessen hinaus, was viele Anbieter als XDR beschreiben, indem die Lösung Telemetriedaten über Endpunkte, Server, Cloud-Workloads, E-Mails und Netzwerke hinweg korreliert und analysiert. Das bedeutet, dass SOC-Teams mehr sehen, mehr stoppen und schneller auf ausbrechende Bedrohungen reagieren können. „Zwar lässt sich die Zukunft nicht zu 100 Prozent vorhersehen, doch werden die bisherigen und künftigen Investitionen von Trend Micro in XDR und Cloud-Workload-Sicherheit zum Markterfolg des Unternehmens für das gesamte Sicherheitsportfolio und im Teilmarkt für moderne Endpunktsicherheit beitragen“, so der Bericht.

Im Bereich der Cloud Workload-Sicherheit hält Trend Micro noch mehr Marktanteile. Mit unserem Anteil von 27,5 % sind wir mehr als dreimal so groß wie der zweitgrößte Anbieter. IDC lobt Trend Micros Innovationskraft und die jüngsten Investitionen in die Schlüsselbereiche Kubernetes-Sicherheit, Cloud Security Posture Management und in eine Partnerschaft mit Snyk, um einen besseren Einblick in Open-Source-Code-Schwachstellen zu ermöglichen.

All das sind für IT-Sicherheitsverantwortliche im Moment kritische Themen. Trend Micro war einer der ersten Anbieter, der die Bedeutung dieser Technologiebereiche erkannt und sein Produktportfolio entsprechend weiterentwickelt hat – mit Trend Micro Cloud One.

Fazit

Sicherheitsverantwortliche wollen heute Einfachheit. Sie wollen auf Plattformen konsolidieren, denen sie vertrauen können – Plattformen, die ein umfassendes Spektrum an Funktionen und gegebenenfalls Integration mit Produkten anderer Anbieter bieten. Dabei wollen sie die Lizenz- und Verwaltungskosten minimieren, Sicherheitslücken schließen und das Leben für überlastete IT-Teams erleichtern. Für eine solche Zukunft planen wir bei Trend Micro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.