Botnet Malware-Varianten zielen auf exponierte Docker Server

Originalbeitrag von Augusto Remillano II, Patrick Noel Collado und Karen Ivy Titiwa

Kürzlich entdeckten die Sicherheitsforscher Varianten von zwei existierenden Linux Botnet Malware-Arten, die exponierte Docker-Server im Visier hatten: XORDDoS (Backdoor.Linux.XORDDOS.AE) und Kaiji DDoS (DDoS.Linux.KAIJI.A). Für beide Malware-Arten sind Docker-Server als Ziel neu. XORDDoS war dafür bekannt, Linux Hosts in Cloud-Systemen anzugreifen, und die erst vor kurzem entdeckte Kaiji-Malware griff IoT-Geräte an. Die Hintermänner nutzten normalerweise Botnets für Brute-Force-Attacken, nachdem sie nach offenen Secure Shell (SSH)- und Telnet-Ports gescannt hatten. Jetzt suchen sie auch nach Docker-Servern mit exponierten Ports (2375). Dies ist einer der beiden Ports, die das Docker API nutzt, und dient der nicht verschlüsselten und nicht authentifizierten Kommunikation.
Weiterlesen

Ripple20-Schwachstellen gefährden Millionen von IoT-Geräten

von Trend Micro

Die israelische Sicherheitsfirma JSOF hat Informationen zu einer Reihe von Schwachstellen veröffentlicht, die sie Ripple20 nennt. Diese Schwachstellen haben das Potenzial, Millionen von Internet of Things (IoT)-Geräten in vielen verschiedenen Branchen zu schädigen. Wichtige Systeme in der Gesundheits-, Öl- und Gasindustrie, im Transportwesen, in der Energiewirtschaft und im verarbeitenden Gewerbe können von diesen Fehlern betroffen sein. Eine Liste bestimmter Hersteller mit anfälligen Geräten ist in dem technischen Bericht von JSOF zu finden.
Weiterlesen

Der Security-RückKlick 2020 KW 25

von Trend Micro

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: CartoonStock

Bedrohungen sind das Thema der Woche: Docker-Images mit ernsten Lücken, PowerShell als scharfe Waffe, Zero-Days als Bedrohung für Milliarden IoT-Geräte und mehr. Aber auch Erfolge – der Kampf der Behörden hat Misstrauen im Untergrund gesät, weiß Trend Micro.
Weiterlesen

PowerShell-basierte Malware und Angriffe aufspüren, erkennen und vereiteln

Originalbeitrag von Anson Joel Pereira

Während herkömmliche Malware und Angriffe auf eigens erstellte ausführbare Dateien angewiesen sind, liegt dateilose Malware im Speicher, um herkömmlichen Scannern und Erkennungsmethoden zu entgehen. PowerShell, ein legitimes Verwaltungstool für Systemadministratoren bietet eine ideale Tarnung für Bedrohungsakteure, bei der Erstellung von Payloads, die stark von einer tiefen Windows-Integration abhängen. Trend Micro hat mehrere Berichte über dieses Methoden veröffentlicht, dessen Verbreitung durch Telemetriedaten weiter validiert wurde.
Weiterlesen

Schlagabtausch: der unvermeidliche Cyber-Rüstungswettlauf

von Richard Werner, Business Consultant

Eine treibende Kraft bestimmt die cyberkriminelle Wirtschaft und die Bedrohungslandschaft: Gut gegen Böse, oder besser gesagt, Gesetzeshüter, Forscher, Anbieter und Cybersicherheits-Experten auf der einen Seite und Cyberkriminelle auf der anderen. Dieses Katz-und-Maus-Spiel wird seit fast zwei Jahrzehnten ausgetragen, aber im Zuge der technologischen Innovationen und des gesellschaftlichen Wandels im Allgemeinen scheint es sich in den letzten Jahren beschleunigt zu haben. Nach einer neuen eingehenden Analyse der Cyberkriminalität im Untergrund der letzten Jahre gelangen die Sicherheitsforscher zu dem Schluss, dass die Maßnahmen der Strafverfolgungsbehörden die Gegner im Untergrund in Unruhe versetzen. Im Gegenzug aber entwickeln die Kriminellen jedoch ihre Werkzeuge und Taktiken weiter, um eine neue Art von Angriffen zu Geld zu machen.
Weiterlesen